BMW Group

BMW Group verzeichnet auch im April Absatzzuwachs

BMW Group verzeichnet auch im April Absatzzuwachs
BMW Motorrad: Bester April aller Zeiten mit 16.554 verkauften Fahrzeugen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/28255 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BMW Group/Daniel Kraus"

München (ots) -

BMW Group verzeichnet auch im April Absatzzuwachs 

Auslieferungen stiegen um 8,4% auf 175.972 Fahrzeuge 

Bestmarke bei BMW: über 600.000 Fahrzeuge seit Jahresbeginn 

Über 100.000 MINI in den ersten vier Monaten: neuer Rekord 

BMW Motorrad: erfolgreichster Monat in der Unternehmensgeschichte

Ausgewogenes Wachstum weltweit 

Das stabile Absatzwachstum der BMW Group setzte sich mit neuen Bestwerten bei BMW, MINI und BMW Motorrad im April weiter fort. Insgesamt wurden weltweit 175.972 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, eine Steigerung von 8,4% gegenüber dem Vorjahreswert. Dieses stabile Wachstum spiegelt sich auch in den Zahlen seit Jahresbeginn wider: 702.643 Fahrzeuge wurden in den ersten vier Monaten des Jahres 2015 verkauft, 8,2% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

"Im Anschluss an unser bestes erstes Quartal aller Zeiten konnte die BMW Group ihren Absatz auch im April in allen Regionen weltweit steigern", erklärte Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW. "Wir verfolgen erfolgreich unser Ziel eines weltweiten ausgewogenen Wachstums, und wir sind davon überzeugt, dass die neuen Modelle, die wir 2015 auf den Markt bringen, diesen positiven Trend weiter fortführen werden."

Mit 148.896 ausgelieferten Fahrzeugen - 5,6% mehr als im April vergangenen Jahres - hat die Marke BMW einen neuen Bestwert für den Monat April erreicht. Auch per April verzeichnete die Marke einen neuen Rekord mit insgesamt 600.473 verkauften Fahrzeugen, was einem Zuwachs von 5,5% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht.

Der Absatz der BMW 2er Reihe entwickelte sich mit 10.439 verkauften Einheiten im April weiter positiv. Davon entfielen mit 6.548 ausgelieferten Einheiten erneut rund zwei Drittel auf den neuen BMW 2er Active Tourer. Die Nachfrage nach der BMW 4er Reihe blieb mit 12.696 verkauften Fahrzeugen im April ebenfalls hoch. Zugleich setzte sich der Erfolg der BMW X Familie fort: Der Absatz der dritten Generation des BMW X5 stieg im April auf 12.774 Einheiten und war damit im Jahresvergleich um 8,9% höher. Der BMW X6 verzeichnete im April mit einer Steigerung von 28,5% auf 3.633 verkaufte Fahrzeuge ein deutliches Absatzplus. 1.687 Kunden weltweit entschieden sich im April für eines der innovativen BMW i Fahrzeuge.

Auch MINI erreichte mit 26.766 verkauften Fahrzeugen und einem Zuwachs von 27,8% einen neuen Bestwert im April. Nach dem Wechsel des Hauptmodells im Vorjahr führte die volle Verfügbarkeit der MINI 3- und 5-Türer zu einem deutlichen Anstieg um 28,3% auf 101.079 verkaufte Einheiten in den ersten vier Monaten des Jahres. Erstmals hat MINI damit mehr als 100.000 Fahrzeuge innerhalb dieses Zeitraums ausgeliefert. Insgesamt wurden im April 9.578 MINI 3-Türer (+30,3%) und 7.814 MINI 5-Türer an Kunden ausgeliefert.

Alle BMW Vertriebsregionen verzeichneten sowohl im April als auch im Gesamtjahr einen Absatzzuwachs. Damit setzte das Unternehmen seine Strategie eines ausgewogenen globalen Wachstums erfolgreich fort.

In Europa stieg der Absatz von BMW und MINI Fahrzeugen im April um 8,7% auf 75.928 Fahrzeuge. In den ersten vier Monaten des Jahres konnten insgesamt 310.588 Einheiten und damit 9,4% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum abgesetzt werden. Viele europäische Märkte erzielten im April ein solides Wachstum. So stiegen die Auslieferungen in Großbritannien um 8,4% auf 14.774 Einheiten, während sich der Absatz in den südeuropäischen Märkten weiter erholte. In Spanien beispielsweise wurden 3.549 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, eine Steigerung von 11,7%.

Auch in Amerika war der April ein erfolgreicher Monat: 40.609 BMW und MINI Fahrzeuge wurden an Kunden ausgeliefert, ein Zuwachs von 12,1%. Per April stieg der Absatz um 10,5 auf 150.119 Einheiten. Nordamerika ist der stärkste Wachstumstreiber der Region mit 32.428 verkauften Fahrzeugen im April in den USA (+9,6%) bzw. 4.177 Einheiten in Kanada (+39,7%).

Die Auslieferungen in Asien stiegen im April um 5,9% auf 54.469 BMW und MINI Fahrzeuge. In den ersten vier Monaten des Jahres wurden 220.799 Einheiten ausgeliefert, ein Zuwachs von 5,4% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Absatz auf dem chinesischen Festland erreichte mit 37.976 ausgelieferten Fahrzeugen (+0,6%) im April das hohe Vorjahresniveau. Zugleich stiegen die Absatzzahlen in Südkorea um 23,6% auf 4.340 Einheiten.

Auch bei BMW Motorrad setzte sich nach dem Rekord im Auftaktquartal das Absatzwachstum fort. Im April wurden weltweit 16.554 Motorräder und Maxi-Scooter an Kunden ausgeliefert, eine Steigerung von 1,3% gegenüber dem Vorjahresmonat. Damit war der April der erfolgreichste Monat aller Zeiten in der Geschichte von BMW Motorrad. In den ersten vier Monaten des Jahres stieg der Absatz um 6,3% auf 47.924 Einheiten. Das Wachstum ist auf die hohe Nachfrage nach den 2014 und 2015 eingeführten neuen Modellen zurückzuführen.

BMW Group Absatz im/per April 2015 auf einen Blick

                      Im April 2015 Vergleich   Per April Vergleich
                                    zum Vorjahr 2015      zum Vorjahr
BMW Group Automobile   175.972      +8,4%       702.643   +8,2% 
BMW                    148.896      +5,6%       600.473   +5,5% 
MINI                    26.766     +27,8%       101.079   +28,3% 
BMW Motorrad            16.554      +1,3%        47.924    +6,3% 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2014 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,118 Millionen Automobilen und 123.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 8,71 Mrd. EUR, der Umsatz auf 80,40 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte das Unternehmen weltweit 116.324 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com 
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup 
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup 
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview 
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:


Unternehmenskommunikation

Emma Begley, Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
emma.begley@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382-72200, Fax +49 89 382-24418

Nikolai Glies, Leiter Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
nikolai.glies@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382-24544, Fax: +49 89 382-24418
Internet: www.press.bmw.de
Email: presse@bmw.de

Original-Content von: BMW Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: