BMW Group

Couragiert, innovativ, in Vielfalt geeint: Preisträger des BMW Group Award für Interkulturelles Lernen 2007 in der BMW Welt ausgezeichnet

München (ots) - Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung übergab Ernst Baumann, Mitglied des Vorstands der BMW AG, die Auszeichnungen an die fünf Siegerprojekte der 11. Ausschreibung des BMW Group Award für Interkulturelles Lernen. Die Zeremonie fand erstmalig im Auditorium der BMW Welt statt und wurde mit einer Gastrede von Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, eingeleitet.

"Die Preisträger und Bewerber aus 25 Nationen sind geeint in dem Bestreben, mit innovativen Ansätzen und nachhaltigen Initiativen ihren Teil zur Völkerverständigung und zur Sicherung des sozialen Friedens beizutragen", würdigte Baumann das Engagement aller Teilnehmer. "Sie erschaffen so ein Stück neue Heimat und ermöglichen Orientierung in einer neuen Lebenswelt." Vielfalt als Bereicherung zu sehen, ist auch eine Maxime der Unternehmenskultur der BMW Group: "Als global agierendes Unternehmen", betonte Baumann, "sind wir mit weltweit knapp 108.000 Mitarbeitern in über 150 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. In Vielfalt geeint zu sein, ist daher für uns zentral."

Den ersten Preis in der Kategorie "Praxis" nahmen der Weihbischof Monsignore Dr. Pero Sudar und sein österreichischer Projektpartner Peter Quendler entgegen. Ihr Projekt "Schulen für Europa" in Bosnien und Herzegowina begann 1994 mit der Gründung einer interethnischen und interreligiösen Schule in Sarajewo; inzwischen werden 4.300 Kinder und Jugendliche an sieben Schulen unterrichtet. Jungen orthodoxen Serben, muslimischen Bosniern und katholischen Kroaten wird neben Wissen vor allem der Reichtum des gemeinsamen Erbes vermittelt.

Das Projekt "Switch - in vier Tagen um die Welt" erfüllt Schülerinnen und Schülern in Hamburg den Traum von einer kostenlosen Weltreise. Der gemeinnützige Verein "Kulturbrücke" wurde dafür mit dem zweiten Preis in der Kategorie "Praxis" ausgezeichnet. Die Initiatorinnen Hourvash Pourkian und Petra Vaessen ermöglichen diese "Auslandserfahrungen vor Ort", die bislang 250 Familien aus 35 Nationen genutzt haben: Kinder verbringen wechselseitig einen Tag in Gastfamilien und lernen so eine bislang fremde Kultur kennen.

Der dritte Preis in der Kategorie "Praxis" ging an die Agenda 21 Viernheim. Unter dem Motto "Interessante Menschen treffen - voneinander lernen im interkulturellen Generationendialog" startete sie ein kommunales Programm, das drei Generationen, vier Religionen und sieben Nationen miteinander ins Gespräch brachte. Im Klassenzimmer diskutierten Jugendliche mit Migrantensenioren und einer Studentengruppe über Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Kulturen, Religionen und Sprachen. Durch den intensiven Austausch haben sich die Lernmotivation und der Klassenzusammenhalt erheblich verbessert.

Den Wissenschaftspreis in der Kategorie "Theorie" erhielt Dr. Anna Robinson-Pant von der University of East Anglia im englischen Norwich. Im Fokus ihrer Dissertation "Cross-Cultural Perspectives on Educational Research" standen intensive Gespräche mit Studierenden aus aller Welt, die die diversen Schwierigkeiten dieser Akademiker offenbarten: die Wahl der Sprache für ihre Forschungsarbeiten oder die Erfüllung unterschiedlicher Erwartungen ihrer wissenschaftlichen Betreuer an der Heimat- bzw. an der Gastuniversität.

Der erstmalig ausgelobte Sonderpreis für herausragendes persönliches Engagement wurde Dr. Gundula Gwenn Hiller verliehen. Ihre Studie "Interkulturelle Kommunikation zwischen Deutschen und Polen an der Europa-Universität Viadrina" beschäftigte sich mit Wunsch und Wirklichkeit des transkulturellen Austauschs an einer internationalen Universität. Das ernüchternde Ergebnis veranlasste Dr. Hiller, das Seminar- und Workshopangebot "InterViadrina" zu initiieren, an dem bislang 700 Studenten teilgenommen haben.

Ausführliche Beschreibungen zu den Preisträgern sowie weitere Infos zum BMW Group Award: www.bmwgroup.com/award-life

Fotos von der Preisverleihung: ab 4. März, 11 Uhr unter www.pressclub.bmw.de

Pressekontakt:

BMW Group
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Konstanze Carreras
Telefon: +49-89-382-52894
presse@bmw.de
Original-Content von: BMW Group, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: