BMW Group

Nachhaltige Impulse für eine offene Gesellschaft - BMW Group Award für Interkulturelles Lernen startet in die Ausschreibung 2007

    München (ots) - In Zeiten weltweiter Migrationsbewegungen gehört Multikulturalität längst zum Alltag moderner Gesellschaften: Damit aus dem bloßen "Nebeneinander" von Menschen unterschiedlicher Herkunft auch ein wirkliches "Miteinander" wird, bedarf es nachhaltiger Impulse - von politischer Seite ebenso wie auf der Ebene der zwischenmenschlichen Begegnung. Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements lobt die BMW Group deshalb seit 1997 den BMW Group Award für Interkulturelles Lernen aus. Für die elfte Ausschreibung sucht die BMW Group erneut Menschen, Gruppen und Institutionen, die sich für die Verbreitung interkulturellen Lernens einsetzen.

    "Die alltägliche Begegnung mit Fremden", so Ernst Baumann, Mitglied des Vorstands der BMW AG, "kann eine Bereicherung für alle Beteiligten sein, wenn wir kulturelle Vielfalt als Chance und nicht als Barriere betrachten. Als Mitgestalter interkultureller Gesellschaften dürfen wir diese Bildungschancen nicht ungenutzt lassen."

    Ein besonderer Schwerpunkt der Ausschreibung liegt dabei auf der Bandbreite der Themenfelder, in denen die Arbeiten eingereicht werden können. Denn interkulturelle Verständigung beschränkt sich nicht nur auf die Sprach- und Erziehungswissenschaften, sondern kann in allen Lebens-, Arbeits- und Fachbereichen initiiert werden: In Kindergarten und Hochschule, in der Politik wie im Sport, in der Architektur ebenso wie in der Theologie. Wie vielfältig, engagiert und nachhaltig die Bemühungen um transkulturelle Begegnungen sein können, beweisen die über 40 Leuchtturm-Projekte und herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten, die das internationale elfköpfige Jurygremium seit 1997 mit Preisen ausgezeichnet hat: Sie motivieren als Vorbilder auf dem Gebiet des interkulturellen Lernens weltweit Menschen und Institutionen zum Nachahmen.

    Diesen Multiplikatoreffekt unterstützt die BMW Group im Rahmen ihres nachhaltigen Engagements durch eine Reihe von Materialien, die erprobte Konzepte und wertvolle Anregungen zur Umsetzung interkulturellen Lernens in der alltäglichen Praxis anbieten: Das zugrunde liegende LIFE-Konzept wurde Mitte der 90er Jahre von der BMW Group in Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) entwickelt und in enger Kooperation mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen kontinuierlich ergänzt. Den BMW Group Award für Interkulturelles Lernen und das LIFE-Konzept verbindet die Philosophie, dass man aus gemeinsamer Verschiedenheit lernen und den eigenen Horizont durch einen Perspektivenwechsel erweitern kann. Begriffe wie Respekt, Neugier und Unvoreingenommenheit spielen dabei eine zentrale Rolle.

    Bis zum 15. Oktober 2007 können Bewerbungen in den Kategorien "Theorie" und "Praxis" eingereicht werden. Anhand eines differenzierten Beurteilungskatalogs wird die Jury - Experten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis - die besten Arbeiten und Projekte im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung mit Prämien in Höhe von insgesamt 25.000 Euro auszeichnen. Die Teilnahmeunterlagen sowie weitere Informationen zum Award und zum LIFE-Konzept sind im Web unter www.bmwgroup.com/award-life verfügbar.

Pressekontakt:

BMW Group
Konzernkommunikation und Politik
Konstanze Carreras
Telefon: +49-89-382-52894
presse@bmw.de

Original-Content von: BMW Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BMW Group

Das könnte Sie auch interessieren: