Skoda Auto Deutschland GmbH

Tour de France: Der SKODA KAROQ startet beim Grand Départ in Düsseldorf

Tour de France: Der SKODA KAROQ startet beim Grand Départ in Düsseldorf. Das emotionale und dynamische Design des SKODA KAROQ passt ausgezeichnet ins Starterfeld. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Mladá Boleslav (ots) -

   - Erster ungetarnter Auftritt des neuen Kompakt-SUV von SKODA auf 
     öffentlicher Straße beim Start der Tour de France
   - SKODA KAROQ-Modelle begleiten beim Zeitfahren drei Teams als 
     Servicefahrzeuge
   - SKODA unterstützt den Radsport-Klassiker als offizieller Partner
     seit 14 Jahren 

Wenn die erste Etappe der 104. Tour de France am 1. Juli in Düsseldorf beginnt, ist auch der SKODA KAROQ am Start. Das neue Kompakt-SUV fährt beim 14-Kilometer-Zeitfahren als Servicefahrzeug mit. Zwei weiße und ein SKODA KAROQ in Steel Grey begleiten die Teams von ,Dimension Data' (Südafrika), ,Lotto Jumbo' (Niederlande) und ,Lotto Soudal' (Belgien) auf ihrer Jagd um Zehntelsekunden. Nach der Weltpremiere des SKODA KAROQ in Stockholm wird dieser Auftritt das Debüt des Allrounders auf öffentlicher Straße. SKODA ist bereits seit 14 Jahren offizieller Partner und Fahrzeugpartner des größten Radrennens der Welt.

3.540 Kilometer liegen vor den 198 Teilnehmern der diesjährigen Tour de France. Insgesamt starten 22 Teams bei der 104. Frankreich-Rundfahrt, die am 1. Juli nach 30 Jahren erstmals wieder in Deutschland startet. Nach Berlin 1987 findet die erste Etappe nun in Düsseldorf statt.

Drei SKODA KAROQ begleiten die Teams von ,Dimension Data' aus Südafrika, ,Lotto Jumbo' aus den Niederlanden und ,Lotto Soudal' aus Belgien als Servicefahrzeuge beim 14-Kilometer-Zeitfahren in Düsseldorf. Das neue Kompakt-SUV von SKODA fährt damit vor seinem Marktstart im November erstmals ohne Tarnung auf öffentlicher Straße vor.

Das emotionale und dynamische Design des SKODA KAROQ passt ausgezeichnet ins Starterfeld. Mit seiner manuellen 6-Gang-Schaltung oder dem 7-Gang-DSG hat der Allrounder zwar nicht so viele Gänge wie die Rennräder, der SKODA KAROQ ist aber dank Adaptivem Fahrwerk (DCC), drei wählbaren Fahrmodi und elektromechanischer Servolenkung besonders dynamisch unterwegs. Fünf Motoren von 85 kW (115 PS)* bis 140 kW (190 PS)* stehen zur Auswahl. Die großzügigen Innenraummaße bieten genügend Platz für Material und Begleiter der Tour. Der KAROQ überzeugt auch in puncto Konnektivität: Dank WLAN-Hotspot sind die Passagiere an Bord auf Wunsch stets online. Als erster SKODA bietet der KAROQ außerdem ein digitales Kombiinstrument an, mit dem sich die Anzeigen im Cockpit individuell programmieren und darstellen lassen. Zu den weiteren Besonderheiten gehört die Komfortöffnung. Diese ,Simply Clever'-Lösung öffnet und schließt die Heckklappe mit einem Fußwischen unterhalb des hinteren Stoßfängers.

Die enge Beziehung der tschechischen Traditionsmarke zum Radsport ist historisch begründet. Vor 122 Jahren starteten die Firmengründer Václav Laurin und Václav Klement mit der Produktion von Fahrrädern, ehe sie mit dem Fahrzeugbau begannen. Radsport ist ein Eckpfeiler der SKODA Sponsoringstrategie. Neben der Tour de France und der Spanien-Rundfahrt werden weitere internationale und nationale Radrennen sowie zahlreiche Breitensport-Veranstaltungen unterstützt.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

    KAROQ 1,0 TSI 85 kW (115 PS) 
   kombiniert 5,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 123 g/km. Die 
Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts und 
außerorts liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht 
zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG 
unterliegt. 
   KAROQ 1,5 TSI 110 kW (150 PS) 
   kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 119 g/km. Die 
Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts und 
außerorts liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht 
zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG 
unterliegt. 
   KAROQ 1,6 TDI 85 kW (115 PS) 
   kombiniert 4,5 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 118 g/km. Die 
Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts und 
außerorts liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht 
zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG 
unterliegt. 
   KAROQ 2,0 TDI 110 kW (150 PS) 
   kombiniert 4,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 115 g/km. Die 
Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts und 
außerorts liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht 
zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG 
unterliegt. 
   KAROQ 2,0 TDI 4x4 DSG 140 kW (190 PS) 
   kombiniert 5,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 138 g/km. Die 
Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch innerorts und 
außerorts liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht 
zum Verkauf angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG 
unterliegt. 

Pressekontakt:

Timo Bürger
Content Koordination und Publikationen
Telefon: +49 6150 133 128
E-Mail: Timo.Buerger@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: