Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA Duo Kreim/Christian will Halbzeit-Meisterschaft in der DRM

SKODA Duo Kreim/Christian will Halbzeit-Meisterschaft in der DRM
Das SKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) visiert bei der ADAC Rallye Stemweder Berg den dritten Saisonsieg in der Deutschen Rallye-Meisterschaft an. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Weiterstadt (ots) -

   - Endspurt vor der Halbzeitpause in der DRM: SKODA AUTO 
     Deutschland Team Fabian Kreim/Frank Christian will 
     Vorjahreserfolg bei ADAC Rallye Stemweder Berg wiederholen
   - Zweites von drei Kapiteln der Rallye-Welttour von Australien 
     über Deutschland nach Tschechien in nur drei Wochen
   - Starkes internationales Teilnehmerfeld mit fünf SKODA Fabia R5 
     beim fünften Saisonlauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) 

Zweites Kapitel der Rallye-Welttour von Fabian Kreim/Frank Christian: Nach einer Anreise von knapp 16.000 Kilometern will sich das SKODA AUTO Deutschland Duo die Halbzeit-Meisterschaft in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) sichern. Bei der ADAC Rallye Stemweder Berg ist am Freitag und Samstag der dritte Saisonerfolg das klare Ziel. Am vergangenen Sonntag hatten Kreim/Christian im Rahmen der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) noch einen starken zweiten Platz bei der Rallye Queensland in Australien belegt.

"In Australien sind wir auf Schotterpisten gefahren, die nach sintflutartigen Regenfällen total verschlammt waren. Das wird eine ziemliche Umstellung auf den Asphalt bei der Rallye Stemweder Berg. Aber wir sind dieses Umschalten im Kopf ja inzwischen gewohnt und ich gehe mit einem sehr guten Gefühl in die letzte Rallye der ersten Halbserie der DRM. Schließlich haben wir hier vor einem Jahr unseren ersten Sieg mit dem neuen SKODA Fabia R5 gefeiert", sagt Kreim.

Der 23-Jährige, der erst seit 2013 Rallyes fährt, erlebt derzeit die stressigsten Wochen seiner noch jungen Karriere mit drei Events in drei Ländern rund um die Welt in drei unterschiedlichen Meisterschaften. Teil eins hat er in Australien trotz schwierigster Bedingungen mit dem zweiten Podium in der diesjährigen APRC-Saison bereits erfolgreich absolviert. Nur sein routinierter indischer SKODA Teamkollege Gaurav Gill lag am Ende vor ihm. Teil drei folgt am übernächsten Wochenende (2./3. Juli) bei der Rallye Bohemia in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MCR). Dort werden Kreim/Christian bei der Heim-Rallye von SKODA mit Unterstützung des Werksteams von SKODA Motorsport an den Start gehen.

Mitten zwischen den prestigeträchtigen Starts in internationalen Meisterschaften wartet nun die Rallye Stemweder Berg als Pflichtaufgabe auf den ADAC-Förderpiloten. Nach Triumphen bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye und der AvD Sachsen-Rallye im Jahr 2016 will Kreim mit dem dritten Saisonerfolg die Führung in der DRM-Gesamtwertung zurückerobern. Derzeit liegt der SKODA Youngster mit 76 Punkten auf Platz zwei hinter Christian Riedemann (D/83), der ebenfalls zwei Saisonsiege auf dem Konto hat. Bei der Rallye Stemweder Berg kommt es erneut zum direkten Duell der beiden Hauptrivalen um den deutschen Meistertitel. Kreim könnte mit einem Topergebnis seinen Ausfall bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg vergessen machen. 2016 stehen in der DRM zehn Läufe auf dem Programm, von denen jeweils die vier besten Ergebnisse aus erster und zweiter Halbserie in die Gesamtwertung eingehen. Von den fünf Rallyes der ersten Halbserie kann somit das schlechteste Resultat gestrichen werden.

"Fabian hat in den letzten Wochen deutliche Fortschritte gemacht - auch bedingt durch seine internationalen Einsätze in der APRC. Wenn er erneut so hochkonzentriert auftritt, ist er im Siegerauto SKODA Fabia R5 in jedem Fall ein Kandidat für das oberste Treppchen auf dem Podest. Wir wollen die Führung in der DRM zurückerobern! Wir freuen uns auf das stärkste Starterfeld in der diesjährigen DRM-Saison mit internationalem Flair und gleich fünf SKODA Fabia R5", sagt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland. Neben Kreim werden auch der Russe Dmitry Biryukov, der Däne Kristian Poulsen und die Niederländer Edwin Schilt und Mark van Eldik in einem tschechischen Turbo-Allradler antreten.

Zu den Podestkandidaten zählt ebenfalls der aktuelle DRM-Dritte Dominik Dinkel (D), der im SKODA Fabia Super 2000 unterwegs sein wird. Konstantin Keil (D) geht zudem in einem SKODA Fabia R2 ins Rennen.

Pressekontakt:

Andreas Leue
Teamleiter Motorsport und Tradition
Telefon: +49 6150-133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: