Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA startet mit legendärem 130 RS und Champion Kahle beim Eifel Rallye Festival

Der siebenfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle und der SKODA 130 RS treten beim Eifel Rallye Festival an. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/SKODA"

Weiterstadt (ots) -

   - Legendärer SKODA 130 RS holte Klassensieg bei der Rallye Monte 
     Carlo 1977
   - Mit der Rundstreckenversion des 130 RS gewann SKODA 1981 die 
     Markenwertung der Tourenwagen-Europameisterschaft
   - Siebenfacher deutscher Rallye-Meister Matthias Kahle steuert den
     "Porsche des Ostens" von SKODA AUTO Deutschland
   - Journalisten und Gewinner von Preisausschreiben erleben einen 
     heißen Ritt als Copiloten von Rekord-Champion Matthias Kahle
   - Kultstars wie die Ex-Weltmeister Walter Röhrl, Stig Blomqvist 
     und Björn Waldegård treffen beim Klassik-Event in Daun auf 
     begeisterte Rallye-Fans 

Beim Eifel Rallye Festival am kommenden Wochenende geht SKODA AUTO Deutschland mit dem siebenfachen deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle am Steuer eines SKODA 130 RS an den Start. Der filigrane Hecktriebler erschien 1975 als pures Sportgerät. Er knüpfte an die Rallye-Prototypen 180 RS und 200 RS von 1974 an und begründete die große Tradition der RS-Serienmodelle von SKODA. Ausgesuchte Fans und Journalisten erfahren die ganze Dynamik des bis zu 220 km/h schnellen Coupés aus einer besonderen Perspektive: Sie dürfen während der Rallye auf dem heißen Sitz neben Matthias Kahle mitfahren.

Fast 100 verschiedene Fahrzeugtypen von 37 Marken starten in diesem Jahr beim Eifel Rallye Festival rund um Daun - und selbst in diesem erlesenen Feld zählt der SKODA 130 RS zu den besonderen Raritäten. Dieses reine Wettbewerbsfahrzeugs wurde zwischen 1975 und 1982 gebaut. Über die genaue Stückzahl gibt es unterschiedliche Angaben, die zwischen 65 und 200 Exemplaren schwanken. Die Karosserie basierte auf dem 110 R Coupé, allerdings waren Dach, Fronthaube und Türhäute aus Aluminium gefertigt. Die Motorhaube und die verbreiterten Kotflügel bestanden aus glasfaserverstärktem Kunststoff - die Fenster aus leichtem und splitterfestem Polycarbonat.

Die geringen Stückzahlen und die für einen osteuropäischen Hersteller exotischen Materialien trugen ebenso zum legendären Ruf des Hecktrieblers bei wie seine Erfolge auf Renn- und Rallyepisten. Sein Motorsport-Debüt gab der 130 RS auf der Rundstrecke, ab 1976 zählte er zu den erfolgreichsten Fahrzeugen der 1,3-Liter-Klasse im internationalen Rallyesport. Zwischen 1976 und 1980 siegte der "Porsche des Ostens" fünfmal in Folge bei der Rallye Bohemia. Als größter Einzelerfolg dieses Modells gilt der Doppelsieg in der Gruppe 2 bis 1.300 ccm bei der Rallye Monte Carlo 1977. Bei diesem Event erzielten Vacláv Blahna/Lubislav Hlávka einen herausragenden zwölften Platz im Gesamtklassement. Bei der materialmordenden Rallye Akropolis bewies der SKODA 130 RS in den Jahren 1978, 1979 und 1981 neben beachtlichem Speed auch seine außerordentliche Haltbarkeit. Ein weiteres Ausrufzeichen setzte SKODA, als die Marke mit dem 130 RS den Markentitel der Tourenwagen-Europameisterschaft 1981 gewann.

Beim Rallye Festival in der Vulkaneifel pilotiert Rallye-Routinier Matthias Kahle ein Exemplar von Baujahr 1976 in Gruppe 2-Konfiguration. Das 100 kW (136 PS) starke Coupé ist je nach Übersetzung bis zu 220 km/h schnell. SKODA AUTO Deutschland bietet Journalisten und Gewinnern verschiedener Preisausschreiben die Möglichkeit, auf dem heißen Sitz neben Matthias Kahle die Faszination Rallyesport selbst zu erfahren.

Die ersten "Aushilfs-Copiloten" dürfen bereits beim Shakedown am Donnerstagnachmittag einsteigen. Nach diesem Aufgalopp zum Eifel Rallye Festival haben die Veranstalter einen ganz besonderen Leckerbissen geplant: Am Donnerstagabend zeigt der persönlich anwesende Kultfilmer Helmut Deimel seine faszinierenden "Rallyestreifen" im Open-Air-Kino. Am Freitag treffen die Besucher bei einer Autogrammstunde auf Stars wie die Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist und Björn Waldegård, die mehrfachen deutschen Meister Matthias Kahle und Harald Demuth sowie weitere Kult-Drifter. Die eigentliche Rallye - bei der auch der zweifache Champion Walter Röhrl ins Geschehen eingreift - startet mit einer Schotterprüfung am Freitagnachmittag. Abends erleben die Fans dann die beleuchteten Boliden auf einem attraktiven Rundkurs. Am Samstag jagt das prominente Feld über die Asphaltprüfungen in der Vulkaneifel, bis gegen 19 Uhr die Rallye-Party mitsamt Siegerehrung steigt.

Pressekontakt:

Andreas Leue
Teamleiter Motorsport und Tradition
Tel. +49 171 8641210
andreas.leue@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: