Skoda Auto Deutschland GmbH

'The Emotions of SKODA' auf dem Genfer Autosalon: Spektakuläre Coupé-Studie, neue Octavia Varianten, mehr Modellvielfalt

Exklusive Eleganz vermittelt der in Genf erstmals vorgestellte SKODA Octavia L&K. L&K steht für Laurin & Klement, die beiden Gründerväter der tschechischen Marke. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) -

- Highlight in Genf: Designstudie "SKODA VisionC" - eine Marke im  
  Aufbruch 
- Emotionale Studie zeigt nächste Entwicklungsstufe der SKODA 
  Formensprache 
- SKODA wächst mit neuen Modellvarianten; mehr Individualität 
- Neuer SKODA Octavia Scout: Echter Abenteurer für Familie und 
  Freizeit 
- CNG-Offensive geht weiter: SKODA Octavia erstmals mit Erdgasantrieb
- Neuer SKODA Octavia L&K: Exklusiv, elegant, top ausgestattet 
- Sportlich: SKODA Monte Carlo-Modelle für Yeti, Rapid Spaceback und 
  Citigo 
- 2013: Erfolgreich mit neuen Modellen; zweitbestes Jahr der SKODA 
  Geschichte 
- SKODA Messeauftritt in Genf auf 2.086 m2 Standfläche in Halle 2 

SKODA macht weiter Tempo. Auf dem Genfer Automobilsalon (04. bis 16. März 2014) unterstreicht der Autohersteller die Dynamik der Marke mit einer ganzen Reihe neuer Modelle und Modellvarianten. Höhepunkt des SKODA Auftritts am Lac Léman ist die spektakuläre Coupé-Studie "SKODA VisionC". Damit geht die dynamische SKODA Modell- und Designentwicklung der vergangenen Jahre in die nächste Runde. Jeweils als Weltpremiere zeigt die Marke den neuen SKODA Octavia Scout und den neuen SKODA Octavia G-TEC mit Erdgasantrieb. Der neue SKODA Octavia* ist zudem erstmals in der Top-Ausstattungslinie Laurin & Klement zu sehen. Darüber hinaus präsentiert SKODA drei neue, sportlich getrimmte Monte Carlo-Sondermodelle für den SKODA Yeti, den SKODA Rapid Spaceback und den SKODA Citigo. Im Jahr 2013 lieferte der Autohersteller weltweit 920.800 Fahrzeuge aus. Das war das zweitbeste Absatzjahr der Unternehmensgeschichte.

"SKODA liegt beim Wachstum auf Kurs", sagt der SKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. "Acht neue oder überarbeitete Fahrzeuge in 2013 zeigen die Kraft der Marke SKODA. Mit 'SKODA VisionC' läuten wir die nächste Evolutionsstufe der SKODA Formensprache ein und unterstreichen den Aufbruch der Marke. Im Zuge der größten Modelloffensive unserer Geschichte erneuern und ergänzen wir unsere Palette in den kommenden Jahren. Dabei wollen wir unter Bewahrung der traditionellen SKODA Werte mit neuem, anspruchsvollem Design wachsen und die emotionale Ausstrahlung der Marke verstärken", so Prof. Dr. Vahland.

Damit knüpft der tschechische Hersteller nahtlos an die Erfolge der vergangenen Jahre an. Startpunkt und Design-Meilenstein der laufenden Modelloffensive war Anfang 2011 die Designstudie "SKODA VisionD". Seitdem baute SKODA bis heute seine Palette von fünf auf sieben Modellreihen aus. Der Stadtwagen SKODA Citigo* und die Kompaktfahrzeuge SKODA Rapid* und Rapid Spaceback* wurden neu ins Produktprogramm aufgenommen. Der SKODA Octavia - das mit Abstand wichtigste Modell der Marke - startete in der neuen, nunmehr dritten Generation und entwickelt sich zum absoluten 'Renner' mit hohen zweistelligen Zuwachsraten. Der Kompakt-SUV SKODA Yeti* wurde komplett überarbeitet und begeistert jetzt in zwei Varianten. Auch das Flaggschiff SKODA Superb* erhielt eine gründliche Auffrischung in Sachen Design und Technik.

Designstudie "SKODA VisionC": Geballte Ladung Emotion

Die in Genf präsentierte Studie "SKODA VisionC" zeigt, in welche Richtung sich die Formensprache der Marke weiterentwickeln wird. "SKODA hat sich in den letzten Jahren als internationaler Volumenhersteller etabliert", sagt Werner Eichhorn, SKODA Vorstand Vertrieb und Marketing. "Der Anspruch der Marke an Technik, Design, Funktionalität und Internationalität ist gewachsen. Diesen Weg gehen wir weiter. Unsere Fahrzeuge werden expressiver, dynamischer und emotionaler", so Eichhorn.

"SKODA VisionC" ist die Studie eines dynamisch-eleganten, fünftürigen Coupés. Das Fahrzeug besticht durch expressives Design, puristische Linienführung und perfekte Proportionen. Gleichzeitig unterstreicht die Studie SKODAs Anspruch in punkto Funktionalität und Ökologie: Mit großzügigen, SKODA-typischen Raumwerten und mit einem innovativen Erdgasantrieb sowie exzellenten Aerodynamik-Werten.

Mit dem für die Marke neuen Ansatz eines fünftürigen Coupés macht SKODA zudem deutlich, dass der Hersteller neue Fahrzeugkonzepte für möglich hält. "'SKODA VisionC' ist ein emotionales Ausrufezeichen, ein klares Signal für die Dynamik der Marke auf ihrem Weg in die Zukunft", sagt Eichhorn.

SKODA Octavia Scout - Der Allrounder für jedes Abenteuer

Weltpremiere feiert in Genf der neue SKODA Octavia Scout. Mit der Neuauflage präsentieren die Tschechen den besten Octavia Scout aller Zeiten. Das Crossover-Modell ist ein echter 'Pfadfinder' mit robustem Offroad-Look, herausragenden Fahreigenschaften ebenfalls auf schwierigen Wegen, leistungsstarkem, modernem Allradantrieb und innovativer Technik. Neben den variablen Einsatzmöglichkeiten besticht der neue SKODA Octavia Scout mit allen guten Eigenschaften des neuen Octavia: höchste Funktionalität, exzellente Platzverhältnisse, sehr gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis und modernste Sicherheits- und Komfortsysteme.

Das Fahrzeug ist ein echter Charaktertyp. Mit seinem markanten Abenteuer-Look macht das Multitalent auf der Straße ebenso eine gute Figur wie auf unwegsamem Terrain. Optische Kern-Merkmale sind die kraftvollen Stoßfänger vorne und hinten und die rundum laufende Kunststoff-Beplankung. Die Bodenfreiheit ist mit 171 mm im Vergleich zum normalen Octavia um 33 mm erhöht. Im Interieur gibt es Scout-spezifische Designelemente.

Exzellente Fahreigenschaften auch im Gelände garantiert die moderne Allrad-Technik. Der Allradantrieb arbeitet auf Basis einer Haldex-Kupplung der fünften Generation. Zudem punktet der neue Octavia Scout mit bestem Steigverhalten, sehr guter Steigfähigkeit und hoher Zugkraft. Der Octavia Scout verfügt über eine innovative Mehrlenker-Hinterachse.

Als Motoren stehen zwei Diesel und ein Benziner zur Verfügung mit einer Leistung von bis zu 135 kW. Im Vergleich zum Vorgängermodell sinken die Emissions- und Verbrauchswerte des neuen Octavia Scout deutlich um durchschnittlich 20 Prozent.

SKODA bietet seit dem Jahr 2007 für den Octavia eine Scout-Variante. Bis Ende 2013 wurden insgesamt rund 53.600 Octavia Scout verkauft. Das entspricht knapp 8 Prozent der gesamten Octavia Combi Auslieferungen in diesem Zeitraum.

SKODA Octavia G-TEC - Bezahlbare Technologie für die Umwelt

Ebenfalls im Rampenlicht der Weltpremiere in Genf steht der neue SKODA Octavia G-TEC - der erste serienmäβige Octavia mit Erdgasantrieb. "SKODA setzt bei der Entwicklung seiner Fahrzeuge konsequent auf die Reduzierung von Verbrauch und Emissionen", sagt Dr. Frank Welsch, SKODA Vorstand Technische Entwicklung und Design. Der neue Octavia G-TEC ist dafür ein wichtiger Meilenstein und bereichert das SKODA Angebot an besonders umweltfreundlichen und gleichzeitig erschwinglichen Modellen.

Der SKODA Octavia G-TEC ist ein echter Reichweiten-Riese. Die maximale Reichweite des Octavia G-TEC 1,4 TSI/81 kW beträgt bis zu 1.330 km. Der Motor ist bivalent ausgelegt, das heißt auf Erdgas und auf Benzin. Zwei gefüllte Erdgas-Tanks reichen für eine Strecke von bis zu 410 km. Bei leeren Gastanks schaltet der Betrieb automatisch auf Benzin um, die reine Benzinreichweite liegt bei bis zu 920 km. Serienmäßig ist der Octavia G-TEC mit dem umweltfreundlichen Green tec Paket (Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung) ausgestattet. Der Verbrauch liegt bei 5,4 m3 (3,5 kg) Erdgas auf 100 km, das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 97 g/km.

Der umweltfreundliche CNG-Antrieb ist sowohl für die SKODA Octavia Limousine als auch für den SKODA Octavia Combi erhältlich. Der Octavia ist das zweite Erdgas-Fahrzeug der Marke. Seit Ende 2011 hat SKODA eine Erdgas-Variante für den Stadtwagen Citigo im Programm.

Der Erdgasantrieb ist für SKODA eine wichtige Säule seiner umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie. Herausragende Umweltwerte bieten die sparsamen und emissionsarmen SKODA GreenLine-Modelle. Derzeit gibt es 97 SKODA Modelle mit Emissionswerten unter 120 g CO2/km, davon 17 mit Werten unter 100 g CO2/km.

SKODA Octavia L&K - Exklusive Eleganz

Exklusive Eleganz vermittelt der in Genf erstmals vorgestellte SKODA Octavia L&K. L&K steht für Laurin & Klement, die beiden Gründerväter der tschechischen Marke. Das hochwertige L&K-Paket steht für die Octavia Limousine und für den Octavia Combi zur Verfügung.

Die Ausstattung umfasst unter anderem: 18-Zoll-Aluräder, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten. Im Interieur gibt es ein 4-Speichen-Multifunktions-Lederlenkrad, Leder-/Alcantara-Sitze in elegantem Braun, das Soundsystem CANTON und neu designte Dekorleisten.

Der neue Octavia L&K fährt vor mit drei leistungsstarken Aggregaten: es gibt den Benziner 1,8 TSI/132 kW sowie die beiden Dieselmotoren 2,0 TDI/110 kW und 2,0 TDI/135 kW. Die Motoren 1,8 TSI/132 kW und 2,0 TDI/110 kW sind wahlweise mit Handschaltung oder automatischem DSG-Getriebe erhältlich. Der 1,8 TSI mit 6-Gang-DSG ist ebenfalls mit Allradantrieb im Angebot, ebenso der handgeschaltete 2,0 TDI/110 kW. In der zweiten Jahreshälfte 2014 wird die Top-Motorisierung 2,0 TDI/135 kW mit der Kombination 6-Gang-DSG-Getriebe und Allradantrieb eingeführt.

SKODA Monte Carlo-Modellfamilie wächst auf fünf Modelle

Ausgesprochen sportliche Akzente setzt SKODA in Genf mit gleich drei neuen Sondermodellen 'Monte Carlo'. Erstmals präsentiert der Hersteller die entsprechenden Varianten für den SKODA Citigo, den SKODA Yeti und den SKODA Rapid Spaceback. Damit gibt es aus dem Hause SKODA zusammen mit den bereits angebotenen SKODA Fabia und SKODA Fabia Combi Monte Carlo künftig fünf Monte Carlo-Sondermodelle.

Die sportlich designten Fahrzeuge überzeugen mit schwarzen Alurädern in den Größen 15- bis 17-Zoll, dunkel getönten Heck- und hinteren Seitenscheiben (SunSet) sowie markanten Designmerkmalen in Schwarz. Für den Yeti und den Rapid Spaceback Monte Carlo gibt es ein schwarzes Dach. Im Interieur erhalten die Monte Carlo-Modelle unter anderem ein spezielles, rot-umnähtes Lederlenkrad, schwarzes Interieur sowie Sportsitze mit individuellem Stoffdesign.

Mit den dynamischen Sondermodellen unterstreicht SKODA seine Erfolge im Motorsport. Der Hersteller gehört zu den traditionsreichsten Motorsport-Marken überhaupt und sammelte zahlreiche Siege auf den internationalen Rennstrecken, darunter auch in Monte Carlo. 2013 war eines der erfolgreichsten Jahre in der SKODA Motorsport-Historie mit dem Gewinn der Rallye-Europameisterschaft, der Asien-Pazifik-Rallye, der Südamerika-Rallyemeisterschaft sowie fünf weiteren nationalen Meistertiteln.

Modelloffensive geht 2014 weiter

2014 setzt SKODA die größte Modelloffensive der Unternehmensgeschichte weiter mit Nachdruck um. Die attraktive Modellpalette, gute Auftragseingänge und zunehmende Lichtblicke auf den europäischen Automobilmärkten stimmen SKODA für 2014 zuversichtlich. Dabei gelang den Tschechen ein Jahresauftakt nach Maß. Im Januar 2014 stiegen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahrszeitraum um 16,5 Prozent auf 80.900 Fahrzeuge. Das war das beste Januar-Verkaufsergebnis der SKODA Geschichte.

In den kommenden Jahren will der Hersteller die weltweiten Verkäufe auf mindestens 1,5 Millionen Fahrzeuge pro Jahr erhöhen. Dazu wird das Unternehmen im Schnitt alle sechs Monate ein neues oder überarbeitetes Modell vorstellen.

Zusammen mit der Modelloffensive verstärkt das Unternehmen die Vertriebsaktivitäten auf den europäischen und internationalen Märkten. Neben Europa liegt ein besonderer Fokus auf den Wachstumsmärkten China, Russland und Indien.

In China beginnt im Frühjahr 2014 die lokale Fertigung des neuen Octavia für den chinesischen Markt. Mit der Einführung der dritten Generation des in China meistverkauften SKODA Modells will das Unternehmen seine gute Position in seinem stärksten Absatzmarkt weiter ausbauen. Im Januar 2014 legte der Hersteller in China um 27,3 Prozent auf 27.500 Einheiten zu und verkaufte damit so viele Autos im Reich der Mitte wie nie zuvor in einem Monat.

Ein wichtiger Eckpfeiler der internationalen SKODA Wachstumspläne ist Russland. Russland ist für SKODA drittstärkster Markt weltweit und Nummer zwei in Europa. Die SKODA Produktion in Russland erfolgt an zwei Standorten: in Nischni Nowgorod in Zusammenarbeit mit der russischen GAZ-Group sowie im Volkswagen Werk Kaluga. Hier beginnt im Frühjahr 2014 die Fertigung des SKODA Rapid.

In Indien feierten Anfang Februar 2014 der komplett überarbeitete SKODA Superb und der ebenfalls umfassend erneuerte SKODA Yeti ihre Ausstellungspremiere. Bereits Mitte 2013 hatte SKODA den neuen SKODA Octavia auf dem Subkontinent eingeführt.

Rekordjahr 2013 mit acht neuen oder komplett überarbeiteten Modellen

In einem herausfordernden Jahr 2013 hat SKODA Stärke bewiesen. Mit acht neuen oder komplett überarbeiteten Fahrzeugen war 2013 ein Rekordjahr für den tschechischen Hersteller. Trotz einer ganzen Serie von Modellanläufen erzielte der Hersteller mit 920.800 Auslieferungen an Kunden das zweitbeste Verkaufsergebnis der Unternehmensgeschichte. Insbesondere im zweiten Halbjahr legte SKODA mit der vollen Verfügbarkeit der neuen Modelle deutlich zu.

Als Volltreffer erweist sich der neue SKODA Octavia mit hohen zweistelligen Zuwachsraten in Europa. Im Zeitraum September bis Dezember 2013 stiegen die Octavia Verkäufe allein in Westeuropa um rund 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Ebenfalls zu Jahresbeginn hat der neue SKODA Octavia weiter einen fantastischen 'Lauf': Die Auslieferungen in Westeuropa legten um 40,2 Prozent zu.

SKODA auf dem 84. Internationalen Automobilsalon 2014 in Genf:

SKODA Standort: PALEXPO Genf, Halle 2, Stand 2.160 
SKODA Standfläche: 2.086 m2 auf zwei Ebenen 
SKODA Pressekonferenz: 04.03.2014, 09:40 Uhr 
Anzahl ausgestellte SKODA Fahrzeuge am ersten Pressetag: 10 Fahrzeuge
(1x Designstudie VisionC, 1x Octavia Scout, 1x Octavia Combi 4x4 L&K,
1x Octavia Combi RS*, 1x Superb Combi 4x4 L&K, 1x Yeti Outdoor 4x4 
L&K, 1x Yeti Monte Carlo, 1x Rapid Spaceback Monte Carlo, 1x Citigo 
Monte Carlo CNG*, 1x Fabia Monte Carlo*) 

Anzahl ausgestellte SKODA Fahrzeuge am zweiten Pressetag: 12 
Fahrzeuge 
(1x Designstudie VisionC, 1x Octavia Scout, 1x Octavia Combi 4x4 L&K,
1x Octavia G-TEC, 1x Octavia Combi RS, 1x Superb Combi 4x4 L&K, 1x 
Yeti Outdoor 4x4 L&K, 1x Yeti Monte Carlo, 1x Rapid Spaceback Monte 
Carlo, 1x Citigo Monte Carlo CNG, 1x Fabia Monte Carlo, 1x Octavia 
L&K) 

Anzahl ausgestellte SKODA Fahrzeuge an den Publikumstagen: 14 
Fahrzeuge 
(1x Octavia Scout, 1x Octavia Combi 4x4 L&K, 1x Octavia G-TEC, 1x 
Octavia Combi RS, 1x Superb Combi 4x4 L&K, 1x Superb 4x4 L&K, 1x Yeti
Outdoor 4x4 L&K, 1x Yeti Monte Carlo, 1x Rapid Spaceback Monte Carlo,
1x Rapid Spaceback, 1x Rapid, 1x Citigo Monte Carlo CNG, 1x Fabia 
Monte Carlo, 1x Octavia L&K) 

Pressetage: 04.03. - 05.03.2014 
Publikumstage: 06.03. - 16.03.2014 

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Octavia 2014

innerorts 8,4 - 3,8 l/100km, außerorts 5,7 - 3 l/100km, kombiniert 6,7 - 3,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 156 - 85 g/km, CO2-Effizienzklasse D - A

Yeti 2014

innerorts 10,6 - 5,2 l/100km, außerorts 6,8 - 4,2 l/100km, kombiniert 8 - 4,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 189 - 119 g/km, CO2-Effizienzklasse F - B

Rapid Limousine 2014

innerorts 7,4 - 4,8 l/100km, außerorts 4,8 - 3,4 l/100km, kombiniert 5,8 - 3,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 137 - 104 g/km, CO2-Effizienzklasse D - A

Rapid Spaceback 2014

innerorts 7,4 - 4,8 l/100km, außerorts 4,8 - 3,4 l/100km, kombiniert 5,8 - 3,9 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 134 - 104 g/km, CO2-Effizienzklasse D - A

Citigo 2014

innerorts 5,9 - 5 l/100km, außerorts 4 - 3,6 l/100km, kombiniert 4,7 - 4,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 108 - 79 g/km, CO2-Effizienzklasse C - A+, innerorts 3,6 kg/100km, außerorts 2,5 kg/100km, kombiniert 2,9 kg/100km

Superb 2014

innerorts 13,1 - 5,2 l/100km, außerorts 7,1 - 3,6 l/100km, kombiniert 9,4 - 4,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 217 - 109 g/km, CO2-Effizienzklasse F - A

Octavia RS 2014

innerorts 8,1 - 5,7 l/100km, außerorts 5,4 - 3,9 l/100km, kombiniert 6,4 - 4,6 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 149 - 119 g/km, CO2-Effizienzklasse C - A

Fabia Sondermodell Monte Carlo 2014

innerorts 7,3 - 5,1 l/100km, außerorts 4,5 - 3,6 l/100km, kombiniert 5,5 - 4,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 128 - 109 g/km, CO2-Effizienzklasse D - B

Citigo 5-Türer: 1,0 l CNG Green tec 50 kW (68 PS)

innerorts 3,6, außerorts 2,5, kombiniert 2,9, CO2-Emissionen kombiniert 79, CO2-Effizienzklasse A+

Pressekontakt:

Rainer Strang
Telefon: 06150-133 121
rainer.strang@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: