Skoda Auto Deutschland GmbH

Skoda besiegelt Kulturpartnerschaft mit dem Deutschen Musikrat

Weiterstadt / Bonn (ots) - Beste Aussichten für den jungen Bigband-Jazz in Deutschland: Skoda Auto Deutschland, einer der langjährigen Förderer der Jazzszene, und die Deutsche Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH werden ab sofort ihre Kräfte in einem in seiner Art einmaligen Jazzprojekt bündeln: Ab 2010 wird die Bundesbegegnung "Jugend jazzt" für Jugend- und Schülerbigbands geöffnet und der Skoda Jazzpreis darin integriert.

Die Vereinbarung wurde jetzt von dem Präsidenten des Deutschen Musikrates, Martin Maria Krüger, und Alfred E. Rieck, Geschäftsführer von Skoda Auto Deutschland, in Bonn unterzeichnet.

Dieses in der Welt einmalige Projekt der musikalischen Jugend- und Talentförderung heißt "Jugend jazzt für Jugendjazzorchester mit Skoda Jazzpreis" und wird zum ersten Mal vom 25. - 28. Juni 2010 im Rahmen des international bekannten Jazzfestivals "Bingen swingt" über die Bühne gehen. Es schließt vorausgehende Wettbewerbe der Landesmusikräte in allen 16 Bundesländern mit ein, bei denen sich die besten Bands für die Bundesbegegnung qualifizieren. Projektpartner sind die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz und der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz sowie die Deutsche Jazz Föderation.

Der Deutsche Musikrat, die weltweit größte nationale Musikorganisation, verfügt über weit reichende Erfahrungen der Jazz- und Jugendförderung. 1997 wurde die Bundesbegegnung "Jugend jazzt" begründet. Sie wird seitdem alle zwei Jahre in wechselnden Großstädten für kleine Jazzensembles durchgeführt. Mit Hilfe von Skoda können nun erstmals auch Bigbands an "Jugend jazzt" teilnehmen.

Skoda unterstützt seit vielen Jahren Jazzfestivals und Jugendbigbands. Gerade in der Förderung junger Menschen sieht Skoda Auto Deutschland einen wichtigen Teil seines Kultur- und Sozialengagements. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Perspektive zu geben, und einen Anreiz zu schaffen, die Freizeit jenseits von Videospielen aktiv zu gestalten und durch die Zusammenarbeit mit Profis einen möglichen Berufsweg aufgezeigt zu bekommen. Darüber hinaus ist Skoda Partner der Kindernothilfe, der Initiative Karo e.V., die sich gegen Zwangsprostitution und Kindesmissbrauch an der deutsch-tschechischen Grenze einsetzt, und in ganz besondere Weise mit der Stiftung Bärenherz, die Kinderhospize in Deutschland unterstützt, verbunden. Auch die Stiftung Lesen ist dank der Fahrzeuge von Skoda in Sachen Leseförderung von Kindern mobil.

Der Skoda Jazzpreis für Jugendbigbands wurde zum ersten Mal im Jahr 2002 in Worms beim Festival "Jazz & Joy" in Kooperation mit dem Landesmusikrat Rheinland-Pfalz ausgetragen. Durch das Engagement der Deutschen Jazz Föderation beteiligten sich an dem Wettbewerb in den Folgejahren auch Ensembles aus mehreren Bundesländern.

Die Zahl von Jugendbigbands insbesondere an den Schulen geht inzwischen in viele Hunderte. Hier ist ein hoher Grad an Interesse und Motivation und großes generationsübergreifendes Engagement zu beobachten, dem Musikrat und Skoda nun regelmäßig eine Plattform für internationale Wahrnehmung bei Publikum und Fachwelt geben möchten.

Als Preise winken den teilnehmenden und prämierten Jugendjazzorchestern Workshops und Probenfreizeiten mit herausragenden Bigbandleitern, Auftritte bei Jazzfestivals, Gemeinschaftskonzerte mit Profibigbands, CD- und Rundfunkproduktionen sowie Unterstützung der Anschaffung von Instrumenten und Equipment. Namhafte Paten sind Jazz-Legende Peter Herbolzheimer, der Trompeter Till Brönner und der Sänger Tom Gaebel.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Christoph Ludewig
Telefon 06150 / 133121
Telefax 06150 / 133129
Mailto: christoph.ludewig@skoda-auto.de
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: