Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Spielraum für sinkende Gaspreise Bundesnetzagentur-Chef Matthias Kurth fordert mehr Transparenz auf dem Markt

    Berlin (ots) - Bundesnetzagentur-Chef Matthias Kurth sieht Spielräume für sinkende Gaspreise. Dem Tagesspiegel (Montagsausgabe) sagte er: "Gerade bei der Durchleitung des Gases durch die Netze gibt es durchaus Spielräume, die Kosten zu senken." Die Durchleitungspreise beeinflussen nach Kurths Einschätzung "etwa ein Drittel des Endkundenpreises". Allerdings glaube er nicht, dass Verbraucher auch nach einer Liberalisierung des Marktes ihren Gasversorger frei wählen könnten. Er sei sich nicht sicher "ob es am Ende Anbieter gibt, die Privatkunden beliefern wollen", sagte Kurth. Die Debatte um die Gaspreise habe in den vergangenen Monaten "das Klima zwischen Verbrauchern und Anbietern regelrecht vergiftet". Kurth sprach von einer "Vertrauenskrise".

    Fragen bitte an die Wirtschaftsredaktion 030-26009260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: