Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Gabriel kontert Merkel-Attacke: Weltlage ist zu ernst für Wahlkampfreden

Berlin (ots) - Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat die jüngste Attacke von Kanzlerin Angela Merkel gegen die Sozialdemokraten empört zurückgewiesen und eine Rückkehr zur Sachpolitik angemahnt. "Die Lage in Deutschland und Europa ist zu ernst, um jetzt Wahlkampfreden gegen einander zu halten", sagte Gabriel dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". Die Menschen erwarteten zu Recht, "dass wir in der Bundesregierung gemeinsam handeln und nicht drei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl beginnen Parteipolitik zu betreiben." Es gebe genug zu tun, fügte der Wirtschaftsminister hinzu, von der Russland/Ukraine-Krise über die Bewältigung der Flüchtlingsströme bis hin zu großen innenpolitischen Herausforderungen wie explodierende Mieten und Investitionsstau. "Da liegen unsere Aufgaben und nicht in gegenseitigen Beschimpfungen", sagte Gabriel.

http://www.tagesspiegel.de/politik/grosse-koalition-gabriel-fordert-ende-der-beschimpfungen/11116566.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: