Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Diepgen bringt ICC als Flüchtlingsheim ins Spiel

Berlin (ots) - Berlin - Der frühere Regierende Bürgermeister Berlins, Eberhard Diepgen (CDU), hat das Kongresszentrum ICC am Messedamm als Unterkunft für Flüchtlinge ins Spiel gebracht. Angesichts steigender Flüchtlingszahlen sagte Diepgen dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe), er verstehe nicht, "warum das ICC unbedingt leer stehen muss und nicht wenigstens vorübergehend für Flüchtlinge genutzt werden kann". Auch über das Aufstellen von Wohncontainern im Randbereich des Tempelhofer Felds könne man diskutieren. "Im Lichte der Volksabstimmung wäre das gleich ein neues emotional belastetes Kampffeld. Abwegig wäre das aber nicht", sagte Diepgen. Städtische und gemeinnützige Wohnungsgesellschaften sollten die Wohnungsvermietung an Flüchtlinge als "besondere Aufgabe ansehen", sagte der CDU-Politiker weiter. Bei Neubaumaßnahmen sollte man über "Belegungsrechte für Flüchtlinge" nachdenken. Diepgen ist gemeinsam mit drei Ex-Senatoren Mitglied im Beirat für Zusammenhalt.

Das vollständige Interview finden Sie unter diesem Link: http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-neue-idee-von-diepgen-fluechtlinge-ins-icc/11050432.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: