Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Röttgen: Putin wird weiter auf Eskalation setzen
Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses sieht Appell des russischen Präsidenten an Separatisten als Teil eines Katz- und Maus-Spiels

Berlin (ots) - Nach dem Appell Wladimir Putins an prorussische Separatisten in der Ukraine hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), vor Hoffnungen auf eine kooperative Rolle Russlands gewarnt. Er rechne damit, dass der russische Präsident "weiter auf Eskalation setzt", sagte Röttgen dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). Den Aufruf Putins nannte der CDU-Politiker "ein ambivalentes Signal". Die deutsche Politik müsse "ein schärferes Bewusstsein für das Katz- und Maus-Spiel von Putin entwickeln", forderte er.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: