Der Tagesspiegel: Garton Ash: EU soll mit der Türkei weiter über Beitritt verhandeln
Historiker hofft auf Gül statt Erdogan

Berlin (ots) - Der britische Historiker Timothy Garton Ash fordert die Europäische Union auf, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei fortzusetzen. Angesichts der Proteste auf dem Taksim-Platz und des teilweise brutalen Vorgehens der Erdogan-Regierung müsse Brüssel jetzt erst recht mit Ankara im Dialog bleiben, sagte Garton Ash dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Garton Ash, der sich als Beobachter der friedlichen Revolutionen von 1989 einen Namen gemacht hat, hofft auf Staatspräsident Abdullah Gül als gemäßigten Nachfolger des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Gül könnte das "türkische Modell" fortsetzen, das "als friedliches Zusammenspiel von Säkularismus, Islam und Demokratie" auch eine Vorbildfunktion für die arabische Welt habe. Erdogan mit seiner "neo-sultanischen Haltung" jedoch werde seinen Ruf in der Welt kaum wieder herstellen können, sagte Garton Ash.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail:  cvd@tagesspiegel.de