Der Tagesspiegel: Dobrindt macht FDP für Schwäche von Schwarz-Gelb verantwortlich

Berlin (ots) - Die CSU macht die FDP für das schlechte Ansehen der schwarz-gelben Koalition in der Bevölkerung verantwortlich. "Die aktuelle Schwäche der FDP ist der Grund dafür, dass ein Teil der Menschen eine schwarz-gelbe Regierung mit Distanz betrachtet", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagausgabe). "Wenn die FDP ihr Auftreten verbessert, würde die Zukunftsfähigkeit dieses Bündnisses wieder deutlicher werden."

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail:  cvd@tagesspiegel.de