Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Rolls-Royce hat Inspektionen aller A380-Triebwerke beendet

Berlin (ots) - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die Inspektion aller an die Airbus A380-Betreiber Lufthansa, Qantas und Singapore Airlines gelieferten Trent-900-Triebwerke für den Airbus A380 abgeschlossen und Änderungen "an den Exemplaren vorgenommen, bei denen es nötig war". Das sagte Richard Jonathan Parker, Forschungs- und Technologiedirektor der Rolls-Royce-Gruppe, dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe). Man habe sehr schnell erkannt, welche Ereignisse zu dem Zwischenfall an der Qantas-Maschine geführt hätten und wie so etwas in Zukunft verhindert werden könne, betonte Parker. Rolls-Royce habe schnellstmöglich einen Inspektions- und Wartungsplan erstellt, der die kurzfristige Rückkehr der A-380-Flotte zu einem sicheren Flugbetrieb erlaube. Gemeinsam mit Airbus, den Airlines und den Behörden arbeite man derzeit auch an einer Lösung, die das Problem langfristig behebe.

Nach Angaben der australischen Flugsicherheitsbehörde war die Beinahe-Katastrophe am 4. November an einem A-380-Airbus der Qantas durch eine falsch gesetzte Bohrung an einer Ölleitung entstanden.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: