Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Ulla Schmidt erwartet, "dass sich die Länder ihrer Verantwortung stellen"

    Berlin (ots) - Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) erwartet, dass ihre Länderkollegen an diesem Montag beschließen, "ausreichend Impfstoff" gegen die Schweinegrippe zu bestellen, "dass jeder, der sich impfen lassen will, auch geimpft werden kann". Schmidt sagte dem Berliner Tagesspiegel (Montagsausgabe): "Ich gehe davon aus, dass die Landesgesundheitsminister sich ihrer Verantwortung stellen." Sie könne sich "schwer vorstellen, dass die Gesundheitsminister der Länder ihre Entscheidungen von anderen Erwägungen abhängig machen als davon, der Bevölkerung einen bestmöglichen Schutz anzubieten", sagte sie weiter. Zum Streit über die von ihr angestrebte Kostenteilung zwischen Bund und Ländern, falls mehr als die bereits bestellten 50 Millionen Impfdosen gebraucht werden, sagte sie: "Wie die Verteilung der Kosten zwischen Bund und Ländern dann aussieht, müssen Bund und Länder noch klären." Sie wies jedoch darauf hin, dass die Länder für den "Katastrophenschutz zuständig" seien und auch die Impfungen organisieren würden.

    Die Zitate sind bei Nennung der Quelle von sofort an zur Verwendung frei. Sollten Sie noch Fragen haben, oder Interesse am vollständigen Interview haben, wenden Sie sich bitte an den Tagesspiegel, Politikredaktion, Telefon: 030/26009-389.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: