Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Witwer von Marwa El-Sherbini nimmt Kondolenzschreiben entgegen

    Berlin (ots) - Der Witwer der in einem Dresdner Gerichtssaal getöteten Ägypterin Marwa El-Sherbini wird am morgigen Donnerstag Briefe entgegennehmen, in denen ihm mehrere Hundert Menschen Mut zusprechen und ihr Beileid bezeugen. Das berichtet der Tagesspiegel (Donnerstagsausgabe). Nach Angaben des Zentralrats der Muslime, bei dem die Schreiben in den vergangenen Wochen eingetroffen sind, haben Muslime, aber zu etwa einem Drittel auch Nichtmuslime an Elwi Okaz geschrieben, der bei dem tödlichen Angriff auf seine im dritten Monat schwangere Ehefrau ebenfalls schwer verletzt wurde. Auch nach der unmittelbaren ärztlichen Behandlung erschien er kaum in der Öffentlichkeit. Marwa El-Sherbini hatte einen jungen Mann angezeigt, der sie auf einem Spielplatz als "Terroristin, Schlampe, Islamistin" beschimpft hatte. Während der Gerichtsverhandlung am 1. Juli erstach er sie mit 18 Messerstichen vor den Augen ihres Mannes und des dreijährigen Sohnes des Ehepaars.

    Für Fragen wenden Sie sich an den Tagesspiegel, Ressort Politik, Telefon 030/26009-295.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: