Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Arbeitgeber verteidigen Wirtschaftsminister: Kompetent und verständnisvoll

    Berlin (ots) - Führende Arbeitgebervertreter haben Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im koalitionsinternen Streit um Opel in Schutz genommen. "Ich bin von der Fachkompetenz des Bundeswirtschaftsministers sehr beeindruckt. Es ist bemerkenswert, mit welcher Sachkenntnis und Resonanz Herr zu Guttenberg nach kurzer Zeit dieses wichtige Amt ausübt und wie schnell er sich in der Wirtschaft und in der Öffentlichkeit Respekt und Reputation erarbeitet hat", sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe).

    Für Martin Kannegiesser, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, "agiert zu Guttenberg als präsenter und kompetenter Krisenmanager und hat dem wichtigen Amt des Bundeswirtschaftsministers deutliche Akzente gegeben". Ferner zeige der Minister "viel Kompetenz und Verständnis für die Belange der Metall- und Elektroindustrie", sagte Kannegiesser dem Tagesspiegel.

      Guttenberg hatte am Wochenende zum wiederholten Mal eine
Insolvenz von Opel in Betracht gezogen und war dafür unter anderem
von Außenminister und SPD-Kanzlerkandidat Frank Walter Steinmeier
scharf kritisiert worden.

      Rückfragen bitte an Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion,
030-26009260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: