Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Solana erwartet im Atomstreit von Teheran eine klare Antwort auf das Verhandlungsangebot der internationalen Gemeinschaft

    Berlin (ots) - Berlin - Im Atomstreit mit dem Iran erwartet der EU-Außenbeauftragte Javier Solana weiterhin eine konkrete Antwort Teherans auf das Verhandlungsangebot der internationalen Gemeinschaft. Zu diesem Zweck werde es bald ein Telefongespräch zwischen dem iranischen Chefunterhändler Said Dschalili und Solana geben, sagte dessen Sprecherin Cristina Gallach dem "Tagesspiegel" (Montag, 4.8.2008). Teheran müsse sich klar zu dem Angebotspaket der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands  bekennen, sagte Gallach, "sowohl was den Inhalt, als auch was die Methode anbelangt".    Das Angebot sieht vor, dass der Iran die Urananreicherung einfriert und die Sechs keine weiteren UN-Sanktionen gegen Teheran beschließen.  Generell werde es in dem Atomstreit mit dem Iran "im Kern" bei einem zweigleisigen politischen Ansatz bleiben, der sowohl den Druck über UN-Sanktionen als auch Gespräche vorsieht, sagte Gallach weiter.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Tel. 030/26009-389

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: