Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Weberbank-Chef wird abgelöst

Berlin (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Berliner Weberbank, Michael Graf Strasoldo, steht vor der Ablösung. Wie der Tagesspiegel (Freitagausgabe) berichtet, soll die Nachricht in den nächsten Wochen offiziell gemacht werden. Dann will der Eigentümer, die WestLB in Düsseldorf, auch den Nachfolger benennen. Der 58-jährige Strasoldo, der seit 15 Jahren bei der Berliner Privatbank arbeitet, war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Die Weberbank verwies an die WestLB. "Graf Strasoldo hat einen gültigen Vertrag. Marktgerüchte kommentieren wir nicht", sagte WestLB-Sprecher Armin Kloß. Erst Ende Juni hatte der Generalbevollmächtigte Harald Christ die Weberbank nach nur wenigen Monaten verlassen. Ursprünglich war er als Vorstandschef vorgesehen gewesen. Strasoldo ist der letzte Vertreter des Managements, das die Weberbank auch schon vor der Übernahme durch die WestLB vor drei Jahren führte. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: