Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Steuerstreit in der Union eskaliert
Arbeitnehmer und Mittelständler wollen "Nein" der Fraktionsspitze zu raschen Steuersenkungen nicht hinnehmen

    Berlin (ots) - Berlin - Der Steit innerhalb der Bundestagsfraktion von CDU und CSU über Zeitpunkt und Umfang von Steuersenkungen eskaliert. In ungewöhnlicher Deutlichkeit bekannten sich die Vertreter der Arbeitnehmergruppe der Union und der Mittelstandsgruppe am Donnerstag gemeinsam zu ihren Forderungen, bereits 2009 deutliche steuerliche Entlastungen umzusetzen. "Unsere Forderungen sind inhaltlich begründet und werden von einer Mehrheit in der Fraktion geteilt", sagte der Vizechef der Arbeitnehmergruppe, Stefan Müller (CSU), dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe). In der nächsten Sitzungswoche des Bundestages werde man sie daher ungeachtet der Zurückweisung von Fraktionschef Volker Kauder (CDU) zum Thema in der Fraktion machen.

    Zuvor hatten beide Interessengruppen der Fraktion einen gemeinsamen Brief an die Fraktionsspitze gesandt, in dem eine Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrages und eine Abflachung der Steuertarifkurve zur Milderung der Progressionswirkung bereits 2009 gefordert wird. Fraktionschef Kauder hatte dies unter Hinweis auf die Haushaltskonsolidierung zurückgewiesen.

    Bei Rückfragen: "Der Tagesspiegel" Politikredaktion Tel.: 030/26009389

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: