Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Avi Primor warnt vor dem iranischen Atomprogramm

Berlin (ots) - Die vermutliche atomare Aufrüstung des Irans ist nicht nur eine akute Gefahr für den Staat Israel, sondern auch für die arabischen Nachbarn des Landes. Diese Ansicht vertrat der langjährige Botschafter Israels in der Bundesrepublik, Avi Primor, in einem Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". Der Iran stehe für die Kräfte, die sich noch immer nicht mit der Existenz des Staates Israel abgefunden hätten und die diesen vernichten wollten. Die Unterstützung Irans für die Hamas und die Hisbollah bereite der israelischen Regierung große Sorgen. Dass sich zunehmend auch arabische Länder wie Saudi-Arabien und die Golfstaaten um einen Interessenausgleich mit Israel bemühten, geschehe vor allem, um dann die ganze Kraft auf die Verteidigung ihrer Staaten gegen die Bedrohung aus dem Iran konzentrieren zu können. Die Zitate sind bei Nennung der Quelle von sofort an zur Verwendung frei. Im Anhang schicken wir Ihnen das vollständige Interview mit Avi Primor. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Politikredaktion des Tagesspiegels am Sonntag, Telefon: 030/26009-389. Mit freundlichen Grüßen, Der Tagesspiegel am Sonntag Politikredaktion Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: