Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Isaf-Kommandeur will mehr Bundeswehr für Norden Afghanistans

Berlin (ots) - Kabul - Kurz vor dem Gipfel der Nato in dieser Woche hat der Kommandeur der internationalen Schutztruppe für Afghanistan (Isaf) die Bundesregierung aufgefordert, mehr deutsche Soldaten für den Norden des Landes bereit zu stellen. US-General Dan McNeill machte in einem Gespräch mit dem Tagesspiegel (Montagausgabe) in Kabul deutlich, dass er die Bundeswehr nicht am Ende ihrer Kapazitäten sieht. "Wenn die deutsche Regierung es ermöglichen könnte, ein paar mehr Soldaten dafür freizustellen, um in den Norden zu kommen, wäre das sehr hilfreich. Es wäre extrem hilfreich." Er fügte hinzu: "Im Norden gibt es zwar nicht viele Nester mit Aufständischen, aber es gibt dort viel Kriminalität, die oft mit dem Drogengeschäft zusammenhängt." Außerdem machten sich immer wieder gewaltbereite Drahtzieher bemerkbar. Vor diesem Hintergrund sei eine steigende Präsenz leistungsfähiger Soldaten "solche, wie man sie in der Bundeswehr findet", sehr hilfreich. Mit Blick auf die Debatte um einen Einsatz deutscher Soldaten im heftig umkämpften Süden des Landes sagte McNeill: "Wenn die deutsche Regierung mehr Soldaten hierher schicken wollte, würde ich sie an jeden Ort schicken, wo die Regierung sie hinhaben möchte - und ich könnte sie gut gebrauchen", sagte McNeill. Nach Ansicht des Generals, der die rund 43000 Isaf-Soldaten aus 39 Ländern derzeit kommandiert, wird die Schutztruppe mindestens bis Ende 2012 im Land gebraucht. Dies sei abhängig davon, wie schnell genug die afghanischen Sicherheitskräfte gut ausgebildet seien. Er verwies auf gute Fortschritte bei der Ausbildung der Armee. "Wenn die Polizei entsprechend aufholen kann, wird es weniger als fünf Jahre dauern, bis die internationalen Truppen reduziert werden können", sagte McNeill. Allerdings sei dies natürlich eine politische Entscheidung. Inhaltliche Rückfragen unter 030 26 009 389. Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: