Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Im Steuerskandal stehen bis zu 300 Durchsuchungen an

    Berlin (ots) - Im Skandal um mutmaßliche Steuerhinterziehung vermögender Deutscher stehen bis zu 300 Durchsuchungen bevor. Dies erfuhr der Tagesspiegel am Freitag aus Sicherheitskreisen. Die Ermittlungen richteten sich gegen "etwa 1000 Namen", hieß es. Betroffen seien vermögende Deutsche "vom Mittelständler bis zum Prominenten". Es handele sich um "die größte Steuerfahndung, die Deutschland je gesehen hat". Regionale Schwerpunkte gebe es nicht, "der Fall erfasst die ganze Bundesrepublik". Außerdem zeichne sich ab, dass eine ganze Reihe vermögender Deutscher über Liechtenstein "noch deutlich mehr Steuerhinterziehung betrieben hat, als im Fall Zumwinkel zu vermuten ist".

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: