Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Ifo-Chef Sinn: "Längere Bezugsdauer des Arbeitslosengelds I für Ältere grundsätzlich richtig"

    Berlin (ots) - Ifo-Chef Hans-Werner Sinn hat die von der großen Koalition beschlossene Verlängerung des Arbeitslosengelds I grundsätzlich für richtig befunden. "Grundsätzlich finde ich es richtig, bei der Arbeitslosenversicherung ein Senioritätsprinzip einzubauen. Wer viele Jahre seine Beiträge gezahlt hat, soll dann auch etwas länger das Arbeitslosengeld erhalten als jemand, der erst seit kurzem einzahlt oder immer wieder arbeitslos war", sagte Sinn dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Er kritisierte allerdings die Finanzierungspläne der Regierung für eine längere Bezugsdauer: "Das hätte man kostenneutral realisieren müssen, bei jüngeren Arbeitslosen hätte man die Zeitdauer kürzen müssen." Der Ifo-Chef betonte auch, dass durch eine kürze Bezugsdauer des Arbeitslosengelds I gerade für Ältere neue Jobs geschaffen worden seien. "Das Jobwunder am deutschen Arbeitsmarkt ist mit neuen niedriger bezahlten Jobs, vor allem im Bereich der Zeitarbeitsfirmen, erkauft worden. Durch die verkürzte Dauer das Arbeitslosengelds waren die Menschen bereit, auch solche Jobs anzunehmen - und genau deshalb konnten diese Jobs geschaffen werden", sagte Sinn.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: