MPC Capital AG

MPC Capital sichert stabiles Finanzierungsfundament
Bankenvereinbarung und Kapitalerhöhung ebnen Wachstumspfad
Jahresergebnis 2009 spiegelt schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen wider

Hamburg (ots) - MPC Capital erhält von Bankenpartnern weitreichende Zusagen. Im Ergebnis wurde damit die Finanzierungssicherheit sowohl für die MPC Capital AG selbst als auch bei sich bereits in der Platzierung befindlichen sowie zukünftig zu platzierenden Fonds erzielt. Gleichzeitig unterstreichen die drei Hauptgesellschafter im Rahmen einer Kapitalerhöhung ihr Vertrauen in das Unternehmen. MPC Capital stärkt so seine Position für einen nachhaltigen Wachstumskurs. Damit schließt MPC Capital das schwierige wirtschaftliche Jahr 2009 mit einem Jahresfehlbetrag von EUR -78,2 Millionen ab und kann sich auf Basis des gesicherten Finanzierungsfundament ganz auf den Wachstumskurs konzentrieren. Im ersten Quartal 2010 wird ein Platzierungsvolumen zwischen EUR 25 und EUR 30 Millionen erwartet (Q1/2009: EUR 11,1 Millionen).

Bankenvereinbarung und Kapitalerhöhung ebnen Wachstumspfad

MPC Capital gewinnt aus der Bankenvereinbarung die Finanzierungssicherheit sowohl bei den sich bereits in der Platzierung befindlichen sowie zukünftig zu platzierenden Fonds. Das sichere Finanzierungsfundament schafft auch die Grundlage für die Initiierung neuer Fondsprojekte. Die Hauptgesellschafter Corsair Capital, die MPC Holding und die Oldehaver Beteiligungsgesellschaft unterstreichen ihr Vertrauen in MPC Capital. Sie beteiligen sich zur weiteren Stärkung der MPC Capital AG an einer Kapitalerhöhung. Diese wird im Monat April 2010 stattfinden. In Abhängigkeit der Beteiligung freier Aktionäre erhöht sich das Eigenkapital der Gesellschaft dadurch um mindestens EUR 20 Millionen.

Wertanpassungen und Sondereffekte belasten Jahresergebnis

MPC Capital weist für das Geschäftsjahr 2009 ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von EUR -15,1 Millionen. Bei einem Platzierungsvolumen von rund EUR 147 Millionen belief sich der Umsatz der MPC Capital AG im Berichtsjahr 2009 auf insgesamt EUR 56,2 Millionen (2008: EUR 122,4 Millionen). Der Anteil aus der Initiierung und dem Vertrieb neuer Produkte an den Umsatzerlösen erreichte rund 19%. Die wiederkehrenden Umsätze der Fondsverwaltung sind mit rund 53% der Erlöse ein stabiler Faktor im derzeit schwierigen Marktumfeld. Weitere 28% entfielen auf sonstige Erlöse, wie beispielsweise das erfolgreiche Management von Verkaufsprozessen für Fonds der MPC Capital-Gruppe. Insbesondere die international rückläufigen Schifffahrtsmärkte haben zu nicht liquiditätswirksamen Sondereffekten und Wertanpassungen geführt. Diese betreffen im Wesentlichen im maritimen Bereich gehaltene Beteiligungen und Vermögensgegenstände. Im Berichtsjahr 2009 wurde ein Konzern-Jahresfehlbetrag von EUR 78,2 Millionen (2008: EUR 100,0 Millionen) verbucht. Die Bilanzsumme des MPC Capital Konzerns betrug zum Bilanzstichtag EUR 216,4 Millionen (2008: EUR 242,8 Millionen). Der Personalstand zum Bilanzstichtag lag bei 267 Mitarbeitern (2008: 381 Mitarbeiter).

Kostensenkungen erfolgreich umgesetzt

Die im Strategieprogramm der MPC Capital AG vom Jahresbeginn 2009 vorgesehenen Kostensenkungsmaßnahmen wurden im Berichtszeitraum erfolgreich umgesetzt. Im Jahr 2009 sanken die Aufwendungen von EUR 76,25 Millionen im Vorjahr auf EUR 55,4 Millionen. MPC Capital wird das Kostensenkungsprogramm auch in 2010 konsequent fortsetzen.

   Das Ergebnis im Überblick:
   In TEUR           31.12.2009  31.12.2008 
   Umsatzerlöse      56.217      122.350 
   EBITDA            -15.123     2.626 
   Jahresfehlbetrag  78.153      100.035 
   Bilanzsumme       216.431     242.783 
   Eigenkapital      15.970      45.760 
   Mitarbeiter       267         381 

Pressekontakt:

Unternehmenskommunikation
Carsten Morgenstern
Tel.: +49 (40) 380 22-4856
Fax: +49 (40) 380 22-4184
E-Mail: c.morgenstern@mpc-capital.com
Original-Content von: MPC Capital AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: