Deutscher Zukunftspreis

Drei Teams mit ihren Arbeiten zum Deutschen Zukunftspreis 2015 nominiert - hier "Entlastung für Herz und Lunge - vom Nitroglycerin zu innovativen Therapien"

Drei Teams mit ihren Arbeiten zum Deutschen Zukunftspreis 2015 nominiert - hier "Entlastung für Herz und Lunge - vom Nitroglycerin zu innovativen Therapien"
Dateiname: podcastriociguat.mp3
Dateigröße: 2,06 MB
Länge: 02:15 Minuten

Berlin (ots) - Anmoderation: Soviel steht jetzt schon fest: wenn am 2. Dezember in Berlin der Deutsche Zukunftspreis 2015 durch Bundespräsident Joachim Gauck verliehen wird - dann wird wieder eine herausragende Innovation ausgezeichnet. Drei Teams sind von der Jury bereits nominiert, unter anderem ein Konsortium, das einen Wirkstoff entdeckt hat, der vielleicht weltweit Millionen von Menschen helfen könnte.

Sprecher:

Manchmal benötigt man Umwege, um zum Ziel zu kommen. Eine Gruppe von Forschern der Bayer AG und von Medizinern der Uni Gießen bemühen sich um die Bekämpfung des sogenannten Lungenhochdrucks. Einer von ihnen ist Prof. Ardeschir Ghofrani.

O-Ton Ardeschir Ghofrani

"Wenn einer Mutter mit Lungenhochdruck das Kind wegläuft, kann sie nicht hinterher. Wenn ein Patient eine Kiste Wasser aus dem Keller in das Wohnzimmer schleppen will, kann er das nicht tun. Manchmal tun sie's aus Gewohnheit und fallen in Ohnmacht, weil der Kreislauf nicht funktioniert."

Sprecher:

Die Krankheit führt innerhalb weniger Jahre zwangsläufig zum Tod. Heilung gibt es nicht, oft nicht einmal eine nachhaltige Linderung. Bis die Forscher auf den Wirkstoff Riociguat stoßen. Die Erforschung des neuartigen Wirkmechanismus beruht auf der uralten Therapie mit Nitroglycerin, das bei der Behandlung von bei Angina pectoris eingesetzt wird. Ähnlich dem Insulin bei Diabeteserkrankungen hilft Riociguat dem Körper, mit der Krankheit, dem Lungenhochdruck, fertig zu werden, indem es körpereigene Mechanismen wieder stimuliert. Doch damit nicht genug. Der Wirkstoff verspricht in ersten Studien auch an anderer Stelle Einsatzpotential.

O-Ton Ardeschir Ghofrani

"Hier laufen bereits Studien in Indikationen, die man als Volkserkrankungen bezeichnen könnte. Herzmuskelschwäche, aber auch rheumatische Erkrankungen. Sogar die Mukoviszidose ist eine mögliche Indikation für diese neue Substanzklasse. Und damit erweitert sich der Spektrum für diese Medikamentenklasse in den Bereich der Breitenmedizin hinein."

Sprecher:

Zunächst aber sind es vor allem die Lungenhochdruckpatienten, die nun erstmals eine Perspektive haben, mit der heimtückischen Krankheit zu leben.

O-Ton Ardeschir Ghofrani

"Für die betroffenen Patienten bedeutet dieses neue Medikament Hoffnung. Hoffnung, ihre Symptome bessern zu können, die Luftnot, die sehr quälend sein kann, zu verbessern und natürlich - und das ist unsere Hoffnung als Behandler und das ist auch das Versprechen, dass wir unseren Patienten letztendlich machen können - mit dieser Erkrankung länger leben zu können."

Tonmaterial honorarfrei zur Verwendung.

Weitere Materialien zu allen nominierten Projekten unter www.deutscher-zukunftspreis.de

Pressekontakt:

Büro Deutscher Zukunftspreis
Cuvilliésstraße 14
81679 München
Tel. 089-30703444
info@deutscher-zukunftspreis.de
www.deutscher-zukunftspreis.de
Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: