Deutscher Zukunftspreis

Terminankündigung: Am Donnerstag, den 29. November 2001 verleiht Bundespräsident Johannes Rau den Deutschen Zukunftspreis 2001

München (ots) - Nur noch wenige Tage und der Preisträger des Deutschen Zukunftspreises 2001 steht fest. Bundespräsident Johannes Rau übergibt die diesjährige Auszeichnung vor hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am 29. November 2001, 20 Uhr, im neuen Kommunikationszentrum des Max-Delbrück-Centrums in Berlin. Die Jury trifft ihre Entscheidung erst am Nachmittag des 29. November 2001 - bis zum erlösenden Wort des Bundespräsidenten in der Veranstaltung weiß keiner der vier Nominierten und Teams, ob er der Gewinner ist. Nominiert für den Deutschen Zukunftspreis 2001 sind vier Wissenschaftler und Teams: Durch die Entwicklung einer "Künstlichen Leber" des Teams um Dr. Stefan Aldinger aus Rostock erhöhen sich die Heilungschancen bei Lebererkrankungen erheblich. Ein elementares Problem der Laserphysik hat Professor Theodor Hänsch, MPI Garching, gelöst: Er entwickelte ein neuartiges Verfahren zur Messung und Regelung der Frequenz von Licht. Professor Wolfgang Wahlster ist mit einer interdisziplinären Gruppe die Entwicklung einer innovativen Sprachverarbeitungsmethode gelungen, die Spontansprache erkennt, analysiert und übersetzt. Dem Krebs den Kampf angesagt hat das Team um Professor Wolfgang Schlegel, DKFZ Heidelberg, das die Strahlentherapie durch neuartige Technologie optimiert hat. Weitere aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter www.deutscher-zukunftspreis.de. ots Originaltext: Deutscher Zukunftspreis Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Büro Deutscher Zukunftspreis Unsöldstraße 5 80538 München Telefon 089 / 21 09 61 27 Fax 089/ 21 09 61 20 info@deutscher-zukunftspreis.de Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: