Jetzt auf YouTube: Asthma und Arbeit - kein Problem / Die "Asthmafia" wirbt in drei Kurzfilmen von Mundipharma für mehr Verständnis für Asthma am Arbeitsplatz

Jetzt auf YouTube: Asthma und Arbeit - kein Problem / Die "Asthmafia" wirbt in drei Kurzfilmen von Mundipharma für mehr Verständnis für  Asthma am Arbeitsplatz
Zur Mundipharma Smartsite

Limburg (ots) - Was machen Mafiosi, wenn einer ihrer Kollegen bei der Arbeit plötzlich einen Asthma-Anfall bekommt? Ganz einfach: Sie helfen ihm. Mit dieser Story macht eine Serie von drei humorvollen Kurzfilmen auf YouTube jetzt auf ein ernstes Thema aufmerksam: Asthma am Arbeitsplatz kann sehr belastend sein.

Mehr als die Hälfte der Berufstätigen mit Asthma fühlen sich durch ihre Erkrankung auch im Arbeitsleben beeinträchtigt, wie eine Umfrage zeigt1. Weil sie Nachteile befürchten, sprechen viele am Arbeitsplatz nicht offen über ihre Erkrankung. Entsprechend wissen Kollegen und Vorgesetzte oft nicht, wie sie reagieren sollen, wenn jemand bei der Arbeit plötzlich Asthma-Beschwerden hat.

Im Film zeigen die Mafiosi von der "Asthmafia", die allesamt selbst Asthma haben, wie es geht: Bekommt ein Kollege bei einer Schießerei einen Asthma-Anfall, fliegen sofort die Maschinengewehre zur Seite, der Kollege wird auf einem Sitz postiert und bekommt sein Asthma- Spray gereicht, während sich die anderen wie selbstverständlich weiter um die "Arbeit" kümmern, bis er sich wieder erholt hat. Das funktioniert auch bei Erpressungen, dem Kampf gegen Konkurrenten und anderen Aufgaben im anstrengenden Arbeitsalltag eines Mafioso, wie die Spots zeigen. Fazit: Asthma und Arbeit - eigentlich kein Problem, wenn man offen damit umgeht und sich gegenseitig etwas unterstützt.

Abenteuer der Asthmafia jetzt als Kurzfilme im Internet

Die Filme sind Teil einer Kampagne des Unternehmens Mundipharma rund um das Thema Asthma und Arbeit. Das Unternehmen, das seit September 2012 auch ein neues Asthma-Medikament anbietet, setzt sich für eine Verbesserung der Situation von Berufstätigen mit Asthma ein und möchte Patienten und Ärzten Informationen und Service bieten. Dazu unterstützt Mundipharma auch die neue Initiative Asthma & Arbeit, die kürzlich vom Bundesverband der Pneumologen und dem Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte ins Leben gerufen worden ist. Interessierte erhalten hier Informationen zum Thema: www.asthma-arbeit.de.

Die Kurzfilme entstanden als ein von Mundipharma gefördertes Projekt in Kooperation mit Studenten der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Von der Idee für die Story über die Beschaffung der Requisiten und das Casting der Darsteller bis hin zum professionellen Dreh in Italien bewiesen die Münchner Studenten Max Mayer und Jan Linnartz von Ivory Productions große Kreativität, Können und viel Liebe zum Detail.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: unter http://www.youtube.com/mundipharmaDE oder unter http://ots.de/ZI0Km kann man die Abenteuer der "Asthmafia" ab jetzt anschauen.

1 GO Medizinische Marktforschung, Umfrage Juli 2011

Über Mundipharma Mundipharma ist eines der führenden mittelständischen Pharmaunternehmen in Deutschland. Dabei versteht sich das forschende Unternehmen nicht nur als Arzneimittelhersteller, sondern als moderner Dienstleister, der hochwirksame Arzneimittel mit größtmöglicher Verträglichkeit entwickelt und somit die Therapie für Arzt und Patient wesentlich erleichtert und verbessert. Mundipharma hat sich sehr erfolgreich auf die Schmerztherapie spezialisiert und verfügt in den Bereichen Onkologie und Atemwege über weitere Kompetenzfelder. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mundipharma.de

Pressekontakt:

Mundipharma 
Mundipharma Straße 6
65549 Limburg (Lahn)
Fax: 06431-701-8347

Matthias Schmidt
T.: 06431-701-347
E-Mail: Matthias.Schmidt@mundipharma.de

Weber Shandwick
Opernplatz 2
60313 Frankfurt am Main
Fax: 069-913043-559

Anja Pottebaum
T.: 069-913043-24
E-Mail: APottebaum@webershandwick.com