Grünenthal Gruppe

Grünenthal unterstützt Kinderhospiz "Sonnenhof" (mit Bild)
Benefizaktion anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) in Berlin findet große Resonanz

Dr. Kerstin Lieber, Dr. Klemens Schulz und Marita Trojan (v.l.n.r.) bei der Scheckübergabe. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Grünenthal GmbH"

Berlin/Aachen (ots) - Grünenthal unterstützt Kinderhospiz "Sonnenhof" Benefizaktion anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) in Berlin findet große Resonanz

Nicht nur Wissenschaftler, sondern auch diejenigen, die auf gute schmerztherapeutische Versorgung angewiesen sind, unterstützt Grünenthal mit seinem Auftritt auf dem deutschen Schmerzkongress. Der Erlös aus dem Verkauf von Poloshirts in Höhe von 3000 Euro geht an das Kinderhospiz "Sonnenhof" der Björn Schulz Stiftung in Berlin.

Der Stand der Grünenthal GmbH war auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) in Berlin stets gut besucht. Ärzte hatten dort nicht nur die Gelegenheit, informative Fachgespräche zu führen, sondern auch etwas für einen guten Zweck zu tun. Gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro wurde ein Poloshirt mit dem Brandenburger Tor abgegeben und auch auf Wunsch mit Namen bestickt. Am Ende des Kongresses konnte dem Kinderhospiz "Sonnenhof" ein Scheck von 3000 Euro überreicht werden.

Dr. Klemens Schulz, Direktor Marketing Established Brands des Geschäftsbereichs Deutschland, betonte: "Wir freuen uns, mit dieser kleinen Aktion das Kinderhospiz Sonnenhof unterstützen zu können und danken allen, die ein Poloshirt erstanden haben." Auf dem "SONNENHOF" in Berlin verbringen schwerst- und unheilbarkranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit ihren Familien die letzten Wochen oder Monate ihrer Lebenszeit. "Mit seiner Unterstützung leistet Grünenthal einen echten Beitrag dazu, die Lebensqualität unserer Gäste zu verbessern", freute sich Dr. Kerstin Lieber, ärztliche Betreuerin am Kinderhospiz "Sonnenhof".

Das Kinderhospiz "Sonnenhof" - ein Haus der Geborgenheit Das Haus gibt den Familien in dieser existenziellen Situation Geborgenheit. Der Björn Schulz Stiftung war es sehr wichtig, zahlreiche Besonderheiten dieses Kinderhospiz zu integrieren. So können die Schwerstkranken beispielweise im riesigen Wintergarten, im Bewegungsbad oder im Streichelzoo versuchen, sich von ihren Schmerzen abzulenken und mit ihren Familien die kostbare Zeit verbringen.

Den Scheck nahmen Frau Dr. Kerstin Lieber, Kinder- und Palliativärztin am SONNENHOF, und Frau Marita Trojan, Vertreterin der Björn Schulz Stiftung, entgegen.

Pressekontakt:

Sabrina Gieß, Managerin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: +49 241 569-3387, Fax: +49 241 569-1511,
sabrina.giess@grunenthal.com
Grunenthal GmbH, 52099 Aachen, Germany, www.grunenthal.com

Original-Content von: Grünenthal Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Grünenthal Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren: