TOTAL Deutschland GmbH

TotalFinaElf gibt Gas
Ab 4. April 2001: Elf Station Holzmarktstraße bietet zusätzlich Erdgas an

Berlin (ots) - Die TotalFinaElf gibt Gas, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ab dem 4. April 2001 bietet die Elf Tankstelle Holzmarktstraße in Berlin zusätzlich zu den herkömmlichen Kraftstoffen auch Erdgas an. Die TotalFinaElf beweist damit einmal mehr ihr Engagement, zukunftsweisende Technologien zu unterstützen. Denn der Einsatz von Erdgas bei Kraftfahrzeugen ist schon heute interessant und wird mit Sicherheit in den kommenden Jahren steigen. Partner der TotalFinaElf an der Station in der Holzmarktstraße und und der Station in der Rhinstraße geplanten Projekten, ist als Lieferant des Erdgases die Berliner GASAG. Mehr als eine Million erdgasbetriebene Fahrzeuge sind derzeit weltweit unterwegs, fast die Hälfte davon in Argentinien. In Europa führt Italien mit rund 350.000 Fahrzeugen die Statistik an. In Deutschland sind es etwa 10.000 Fahrzeugen (Stand: Februar 2001). Um die Anreize für Autokäufer zu erhöhen, führt das Bundesministerium für Umwelt zahlreiche Aktionen und Förderprogramme durch. Die TotalFinaElf beweist seit jeher ihre Innovationsstärke vor allem auf dem Gebiet der Umweltverträglichkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen. Verantwortung für Mensch und Umwelt sind wesentliche Elemente der Unternehmensphilosophie. Die jüngst gestartete Einführung des neuen Premiumkraftstoffes Super Plus schwefelfrei ist dafür das vorerst letzte Beispiel. Der Entschluss, künftig verstärkt an den Stationen die gesamte Kraftstoffpalette anzubieten, war daher schnell gefasst. Bundesweit gesehen ist die Tankstelle nahe des Berliner Ostbahnhofs schon die Nummer drei für die TotalFinaElf. Tomas Vanicek, Vorsitzender der Geschäftsführung: "Unser Ziel ist es, die gesamte Leistungsbreite, die ein Mineralölunternehmen heute bieten kann, zu realisieren. Erdgas für den Fahrzeugantrieb ist eine interessante Ergänzung zu unseren Produkten, die sich über Jahrzehnte bewährt haben und die von den Forschungsteams der TotalFinaElf ständig weiterentwickelt werden. Daher stellen wir uns in den Dienst des vom Bundesumweltministerium ausgerufenen Projekts." Die eigenen Forschungen der TotalFinaElf konzentrieren sich derzeit unter anderem auf Kraftstoffe für Dieselmotoren, die den Ausstoß an Stickoxid und Ruß erheblich verringern. Weitere Aktivitäten gehen in Richtung Brennstoffzelle, Kraft-Wärme-Kopplung und regenerative Energien wie die Solarenergie. Sicherheit und Schutz für Mensch und Umwelt Innovation, Verantwortung und Engagement der TotalFinaElf Deutschland Nur qualitativ hochwertige Produkte und Leistungen können dauerhaft die Sicherheit und den Schutz von Menschen und Umwelt gewährleisten. Nach diesem Prinzip arbeitet die TotalFinaElf in all ihren Geschäftsfeldern. Qualitätsmanagement ist in diesem Sinne immer auch nachhaltiges Sicherheitsmanagement. Zahlreiche Entwicklungen haben den Ruf des Unternehmens als innovativ und verantwortungsbewusst geprägt. Die Aktivitäten auf dem Gebiet des Umweltschutzes haben eine lange Tradition. Neue Produkte und eine Erweiterung des Angebots stehen grundsätzlich in engem Zusammenhang mit einer nachhaltigen Unternehmenspolitik. Mineralöl ermöglicht wirtschaftlichen Wohlstand, beinhaltet aber auch in der Verarbeitung und im Vertrieb Gefährdungspotenziale. Gerade deshalb räumt die TotalFinaElf der Sicherheit der Menschen, dem Gesundheits- und Umweltschutz einen besonders hohen Stellenwert ein. Das Prinzip, auch erfolgreiche Produkte und Geschäftsprozesse ständig zu überprüfen und zu verbessern, zeigt sich deutlich in zahlreichen Entwicklungen der letzten Jahre. Die modernste Raffinerie Europas Mehr als 10 Prozent der Gesamtinvestition wurde beim Bau der Raffinerie Leuna für Umweltschutz und Sicherheit eingesetzt. Die Anlage, die im November 1997 in Betrieb genommen wurde, ist bis heute die modernste Europas. Mit besonders energiesparenden Raffinerieverfahren, einer Rauchgasentschwefelung im Kraftwerk, der Rückgewinnung von Kraftstoffdämpfen, geräuscharmen Anlagen, doppelbödigen Tanks, einer leistungsfähigen Abwasseraufbereitung, effizientem Bodenschutz und einem breiten Grüngürtel erfüllt die Raffinerie strengste Anforderungen. Ein umfangreiches Sicherheitsprogramm gewährleistet zudem den optimalen Schutz der Mitarbeiter, der Anlagen, der Anwohner und der Umwelt. Die Automatisierung und eine Vielzahl an Ortungs-, Sicherheits- und Brandschutzsystemen markieren den höchsten Stand der Technik. Qualifikation und Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter haben für die TotalFinaElf nicht nur im Raffineriebetrieb einen hohen Stellenwert. Kontinuierliche gezielte Fortbildungsmaßnahmen sorgen daher für Kompetenz auf gleichbleibend hohem Niveau. Kontinuierliche Modernisierung an den Tankstellen Die Tankstellen und sämtliche mit den Anlagen verbundenen Einrichtungen, wie Shop, Waschanlage oder Werkstatt, unterliegen strengen gesetzlichen Auflagen. Die von der TotalFinaElf durchgeführten Modernisierungmaßnahmen garantieren darüber hinaus die Anpassung an fortschrittliche Technologien. Gaspendelung und Gasrückführung zur Verhinderung unkontrollierter Emission von Kohlenwasserstoffdämpfen, doppelwandige Tanks mit Leckwarneinrichtungen und angeschweißten Domschächten zählen zum Standardprogramm jeder Modernisierung. Flüssigkeitsdichte Fahrbahnen verhindern das Eindringen von austretendem Kraftstoff in das Erdreich. Wassereinsparung und Recycling in einem geschlossenen Rohstoffkreislauf ist für die TotalFinaElf selbstverständlich. Leere Öldosen und Gebinde werden über ein spezielles Rücknahmesystem der Verwertung zugeführt. Um die Sicherheit und die Umweltstandards der Tankstellen langfristig zu sichern und weiter zu verbessern, führt die TotalFinaElf regelmäßig technische Kontrollen, Umweltaudits und Schulungen mit dem Betriebspersonal durch. Umweltbewusstsein in allen Geschäftsbereichen Alle Produkte der TotalFinaElf werden in Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit entwickelt und produziert. Als jüngstes Beispiel kann die Einführung des schwefelfreien Super Plus Kraftstoffes gewertet werden. Auch in den anderen Geschäftsbereichen ist ökologisches Bewusstsein ein starker Antrieb. Das leichte Heizöl "Themoelf", schon Mitte der neunziger Jahre im Markt platziert, spart nicht nur Heizkosten, sondern entlastet Anlagen und Umwelt erheblich. Weniger Ruß, gedrosselter Verbrauch und mehr Wärmeenergie tragen den Wünschen der Kunden nach mehr Umweltschutz und effizienterem Ressourceneinsatz Rechnung. Moderne Logistikkonzepte helfen, die Umweltbelastung bei der Distribution der Produkte zu reduzieren. Bei den Schmierstoffen stehen maximale Kraftstoffeinsparungen und die damit verbundene Reduzierung des Schadstoffausstoßes im Fokus. Abgasnormen und die Anforderungen der Fahrzeughersteller sind eine wesentliche Richtschnur. Doch die Forschungen der TotalFinaElf gehen weit darüber hinaus. Die Weiterentwicklung der Formulierung von biologisch abbaubaren Schmierstoffen ist ein wichtiger Schwerpunkt der Aktivitäten. Langlebigkeit der Produkte und Vermeidung gefährlicher und wassergefährdender Rohstoffe bei der Produktion stehen auch im Segment der Industrieschmierstoffe im Vordergrund. Ökologisch verantwortliches Handeln als Maxime für alle Was heute noch exotisch klingt, ist in den Forschungslaboratorien der TotalFinaElf längst Realität. Die Brennstoffzelle als Antriebskonzept ist dafür nur ein Beispiel. Ein anderes ist der forcierte Einsatz regenerativer Energien wie der Solarenergie. Gleichzeitig werden die Themen Erdwärme, Windenergie und Kernfusion bei der TotalFinaElf intensiv diskutiert. Umweltschutz und Sicherheit zeigen sich bei der TotalFinaElf nicht nur in den Produkten und Dienstleistungen. Selbstverständlich steht ebenfalls der gesamte Verwaltungsbereich im Zeichen von ökologischem Handeln. Wertstofftrennung gehört dazu wie Einsparung von Papier, Abfallvermeidung wie die anschließende Verwertung. Interne Umweltausschüsse arbeiten an einer ständigen Optimierung eines umweltverträglichen Verhaltens aller Mitarbeiter. ots Originaltext: TotalFinaElf Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: TotalFinaElf Deutschland GmbH Thomas F. Schalberger Leiter Unternehmenskommunikation Schützenstr. 25, 10117 Berlin Tel.: 030-20276231, Fax: 030-20276215 Funk: 0171-22 90 333 www.totalfinaelf.de Original-Content von: TOTAL Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: