ProSieben

Die "Selbsterkenntnis" der Delfine

    München (ots) - In einem hawaiianischen Forschungslabor machten
Wissenschaftler eine erstaunliche Entdeckung: Delfine sind in der
Lage, sich in einem Spiegel zu erkennen - ein Verhaltensmuster, das
man bisher im Tierreich nur von den Menschenaffen kannte. Alles über
die intelligenten Säugetiere bei "Welt der Wunder" - am Sonntag, 21.
April 2002, um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
    Die Biologie ist wieder einen Schritt weiter: In zahlreichen Tests
fanden hawaiianische Forscher heraus, dass Delfine noch intelligenter
sind als vermutet. Im Gegensatz zu den meisten anderen Tieren
erkennen sich die Tümmler in einem Spiegel oder auf einem Monitor
selbst. Sie verwechseln ihr Abbild nicht mit Artgenossen, sondern
begreifen es als Spiegelung ihres eigenen Körpers. Einige
Test-Kandidaten winkten sich selbst sogar mit einem Fisch im Maul zu.
Sobald aber auf dem Monitor andere Delfine zu sehen waren, änderten
die Versuchstiere ihr Verhalten: Sie betrachteten die Szenen, ohne
selbst in Aktion zu treten. Diese Art der "Selbsterkenntnis"
beobachtete man in der Tierwelt bislang nur bei Menschenaffen - sie
bestätigt die hohe Intelligenz von Delfinen. In der Vergangenheit
wusste man lediglich, dass die Tiere sich über ein kompliziertes
Kommunikationssystem verständigen und der soziale Zusammenhalt der
Tümmler stark ausgeprägt ist. Verletzte Tiere werden nicht
zurückgelassen oder ausgestoßen, sondern gesund gepflegt.
    
    "Welt der Wunder" über Flippers kluge Artgenossen - am Sonntag,
21. April 2002, um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Kathrin Suda
Tel.: 089/9507-1185, Fax: -1190
Kathrin.Suda@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: