ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Mittwoch, den 27. März 2002

    München (ots) -
    
    "SAM" - das Mittagsmagazin
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Themen u.a.:
    
    * Teil 2 der großen "SAM"-Reportage: Drei Mütter, drei Schicksale
    Bei Karin setzen die Wehen ein. Kurz vor der Geburt ihres ersten
Kindes hat die 23-Jährige noch Hochzeit gefeiert ... Katharina muss
mit ihrer todkranken Tochter Laura in die Klinik. Der Körper des
kleinen Mädchens ist vom zweijährigen Kampf gegen den Krebs
gezeichnet. Doch ihre Mutter gibt die Hoffnung nicht auf, dass Laura
gesund wird ... Silvia und ihre lesbische Partnerin haben vier Kinder
aus Vietnam adoptiert. Heute erlebt die 42-Jährige eine große
Überraschung.
    
    * Anna Ermakova
    Anna Ermakova hat ihren zweiten Geburtstag, und ihr Vater - Boris
Becker - lässt sich nicht blicken. Annas Mutter plant, den ehemaligen
Tennisstar in Deutschland zu verklagen, falls er seinen
Vaterpflichten nicht bald nachkommt. Bei "SAM" spricht Angela
Emrakova exklusiv über ihr Vorhaben und ihre Gefühle ...
    
    http://www.prosieben.de/wissen/sam/, Videotext Seite 390
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
      "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Miriam Pielhau und Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    * "E.T. - der Außerirdische"
    "E.T. - der Außerirdische" war Steven Spielbergs zweiter Film und
ein weltweiter Kassenschlager. Eine ganze Generation hat der
knuddelige Besucher aus dem All begeistert und zu Tränen gerührt. 20
Jahre später kehrt E.T. in die Kinos zurück. Auch die menschlichen
Stars von damals stehen plötzlich wieder im Rampenlicht und erinnern
sich, wie E.T. ihr Leben verändert hat ...
    
    * Wolf-Hirschhorn-Syndrom
    Louis ist drei Jahre alt - doch sprechen, krabbeln oder gar gehen
kann er nicht. Er wird es wohl auch nie richtig lernen. Das Kind
leidet am Wolf-Hirschhorn-Syndrom. Seine Muskeln sind sehr schwach,
der Körper des Jungen entwickelt sich nur langsam. Die Familie droht
an der Krankheit zu zerbrechen, doch Louis' Mutter kämpft weiter mit
und um ihren Sohn.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/taff/, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de


    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Themen u.a.:
    
    * Boxkampf
    Zwei Männer, vier Fäuste: Nur einer von ihnen kann den Ring als
Sieger verlassen. Ein Boxkampf sei, so schwärmen Anhänger, die
ehrlichste und härteste Art der sportlichen Auseinandersetzung. Diese
archaische Form des Wettbewerbs ist aber längst mehr als das
Kräftemessen zweier Kontrahenten. Boxen ist zum Massenspektakel, zum
Medienereignis und damit zum ganz großen Geschäft geworden, an dem
viele mitwirken und mitverdienen. Auch der WM-Kampf um den WBO-Titel
im Schwergewicht zwischen Wladimir Klitschko und Frans Botha ist ein
solches Großereignis. Bereits eine Woche vor dem Kampf beginnen für
Organisatoren, Fans und Boxer die Vorbereitungen ...
    
    Mehr zum WM-Kampf Klitschko gegen Botha in der "ProSieben
Reportage", am Mittwoch, 27. März 2002, um 23.10 Uhr.
    
    
    * Schmerzen
    Wenn man Fakiren zusieht, wie sie sich Haken durch Gesicht oder
Rücken ziehen, schmerzt allein der Anblick. Die Künstler selbst
scheinen die Verletzung nicht zu spüren  - genauso wie manche
Stammesanhänger. In Ritualen durchbohren sie sich die Wangen oder
schlagen sich den Kopf blutig, ohne mit der Wimper zu zucken. Sind
diese Menschen wirklich schmerzunempfindlich oder nur besonders
tapfer?
    
    * "Fragen kostet was"
    Warum spucken Lamas?
    
    
    http://www.prosieben.de/wissen/galileo/, Videotext Seite 395
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    Die "ProSieben Reportage"
    jeden Mittwoch um 23.10 Uhr
    Thema:
    
    * Die Box-Society - Hinter den Kulissen eines WM-Kampfes
    Zwei Männer, vier Fäuste: Nur einer von ihnen kann den Ring als
Sieger verlassen. Ein Boxkampf sei, so schwärmen Anhänger, die
ehrlichste und härteste Art der sportlichen Auseinandersetzung. Diese
archaische Form des Wettbewerbs ist aber längst mehr als das
Kräftemessen zweier Kontrahenten. Boxen ist zum Massenspektakel, zum
Medienereignis und damit zum ganz großen Geschäft geworden, an dem
viele mitwirken und mitverdienen.
    
    Auch der WM-Kampf um den WBO-Titel im Schwergewicht zwischen
Wladimir Klitschko und Frans Botha ist ein solches Großereignis.
Bereits eine Woche vor dem Kampf beginnt für Organisatoren, Fans und
Boxer die heiße Phase. Die insgesamt 11.000 Eintrittskarten sind
allesamt verkauft. Ein VIP-Ticket kostet um die 850 Euro. Dafür
bekommt man einen Platz in den vorderen Reihen und Zutritt zum
Bereich der Schönen und Wichtigen. In der Stuttgarter
Hanns-Martin-Schleyer-Halle werden der Ring aufgestellt und die
Technik für die Live-Übertragung aufgebaut. Die Boxer sind schon eine
Woche vor dem Duell vor Ort. Sieben Tage leben und trainieren
Klitschko und Botha im gleichen Luxushotel, in das sich auch
eingefleischte Fans einquartieren. Beim offiziellen Wiegen und beim
Pressetraining zeigen sich die Schwergewichtler gemeinsam in der
Öffentlichkeit. Ansonsten bleiben sie von der Außenwelt abgeschottet.
Eine Nacht vor dem WM-Fight reist auch die Prominenz an, darunter die
Schauspieler Heinz Hönig und Heiner Lauterbach sowie Vertreter aus
den Vorstandsetagen von Daimler Chrysler, Porsche und Hugo Boss.
Boxen ist nicht nur ein Sport-Event der Extraklasse, sondern auch
Schaulaufen für Stars und solche, die es werden wollen.
    
    Die "ProSieben Reportage" gewährt einen Einblick hinter die
Kulissen des WM-Kampfes Klitschko gegen Botha: Organisatoren bei den
Vorbereitungen, Wirtschaftsmanager beim Lunch mit Klitschko,
Nachtclubbesitzer und Prominente bei der VIP-Party, Event-Manager im
PR-Stress - und natürlich die beiden Fighter beim Training.
    
    
    http://www.prosieben.de/wissen/reportage/, Videotext Seite 395
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
Stefan.Scheuring@ProSieben.de
    
    
ots Originaltext: ProSieben
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: