ProSieben

Wenn der größte Hirsch der Welt auf Brautschau geht
"Welt der Wunder" über die Elche in Alaska - am Sonntag, 24. März 2002, um 19.00 Uhr auf ProSieben

    München (ots) - Sein Geweih hat eine durchschnittliche Spannweite
von zwei Metern, es wiegt 30 Kilogramm und ist das wichtigste
Werkzeug im Kampf gegen männliche Rivalen. Faszinierende Bilder vom
Brunftverhalten des Alaska-Elchs, festgehalten von Tierfilmer Andreas
Kieling - am Sonntag, 24. März 2002, um 19.00 Uhr im
ProSieben-Wissenschaftsmagazin "Welt der Wunder".
    
    "Der Elch bevorzugt lichte Wälder mit Flüssen, Seen und
Sumpfgebieten. Der Ausdauerläufer und gute Schwimmer, der zur Familie
der Hirsche gehört, lebt in Skandinavien, Polen, den baltischen
Staaten und Sibirien, außerdem in Kanada und Amerika. Der Größte
seiner Art ist der Alaska-Elch. Ein ausgewachsener Bulle wiegt bis zu
1000 Kilogramm und hat gut und gern eine Schulterhöhe von zwei Meter
vierzig. Die klirrende Kälte von minus 50 Grad kann dem Tier mit dem
massigen Körper und den langen dünnen Beinen nichts anhaben. Seine
Nasengänge sind so gut durchblutet, dass sie die Luft um etwa 15 Grad
erwärmen, bevor sie in die Lungen gelangt." Andreas Kieling kennt die
Elche. Seit zehn Jahren dreht der Tierfilmer Dokumentationen über die
Paarhufer, die hierzulande u.a. als Maskottchen einer schwedischen
Möbelhauskette bekannt wurden. Nach zahlreichen Expeditionen weiß
Kieling genau, wann er sich den Tieren nähern kann, und wann es
besser ist, Abstand zu halten. Vor allem während der Brunftzeit sind
Alaska-Elche, wie ihre Verwandten anderswo, leicht zu irritieren.
Sonst Meister im Energiesparen, geben sie im Kampf um die Weibchen
alles. Nicht selten brechen bei einer Auseinandersetzung unter
Nebenbuhlern die riesigen Schaufelgeweihe. Im schlimmsten Fall
verhaken sie sich ineinander, die Bullen können sich nicht mehr
trennen und verhungern qualvoll. Wer als Sieger hervorgeht, darf die
brünstige Kuh begatten. Der Akt dauert nur wenige Sekunden, findet
dafür aber mehrmals am Tag statt. Sobald die Paarungszeit vorbei ist,
geht allerdings jeder wieder seiner Wege. Die Männchen sind
Einzelgänger, die Elinnen müssen den Nachwuchs alleine aufziehen.
    
    "Welt der Wunder" über die Elche in Alaska - am Sonntag, 24. März
2002, um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kathrin Suda
Tel. 089/9507-1185, Fax: - 1190
Kathrin.Suda@ProSieben.de



Das könnte Sie auch interessieren: