ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Dienstag, den 19. März 2002

    München (ots) -
    
    "SAM" - das Mittagsmagazin
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Themen u.a.:
    
    * Frecher Sozialamtsbetrug
    Unglaublich, aber wahr! Viereinhalb Jahre lebte der arbeitslose
Elektrotechniker Alimor Al wie die Made im Speck. Monatlich überwies
das Sozialamt dem 33-Jährigen über 3500 Euro. Der Sachbearbeiter Lutz
Köhler hat ihm die dreisten Beihilfeanträge genehmigt. Für sein
großzügiges Entgegenkommen ließ sich der 45-jährige Berliner Beamte
vergleichsweise bescheiden entlohnen. Rund 5500 Euro flossen in seine
Taschen. Nun sitzen beide auf der Anklagebank.
    
    * Aktuelles zur bevorstehenden "Oscar"-Verleihung
    
    http://www.prosieben.de/wissen/sam/, Videotext Seite 390
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
      "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Miriam Pielhau und Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    * Diana Herold
    Ihre Traummaße, 91-61-91, bringen jeden Mann ins Schwitzen. Jetzt
will die 24-jährige Fränkin, die aus der ProSieben-"bullyparade"
bekannt ist (montags, 21.15 Uhr) im "Playboy" ihre Reize zeigen.
"taff." war exklusiv beim Shooting dabei. Die erotischen Fotos
erscheinen in der nächsten Ausgabe des Magazins am 20. März 2002.
    
    * Häuser der Stars
    "taff." besucht mit  Immobilienmakler Alexander Kraft, Sotheby's,
die Villen der Hollywood-Stars. Das verrückteste Heim in L.A. besitzt
Benedikt Taschen. Der Verleger der Helmut-Newton-Bildbände wohnt in
einem UFO-Haus, genannt "Chemosphere".
    
    http://www.prosieben.de/wissen/taff/, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Themen u.a.:
    
    * Erste Hilfe für Katze & Co.
    Unter dem Notruf 01805/84 37 73 ist das Tierärzte-Team der
Tierrettung München rund um die Uhr erreichbar. Egal ob es sich um
ein kranke Haustiere oder um frei lebende Wildtiere wie Igel, Füchse,
Schwäne oder Tauben handelt: Die Mediziner helfen prompt!
    
    * And the "Oscar" goes to ... Arri!
    Die Münchner Film- und Fernsehstudios haben in Zusammenarbeit mit
dem Frauenhofer-Institut bereits zehn "Technik-Oscars" verliehen
bekommen. Die neueste Erfindung der Filmspezialisten: ein Laser zur
digitalen Filmbelichtung. Ob "Harry Potter", "Herr der Ringe" oder
"Die fabelhafte Welt der Amelie" - alle großen Kino-Highlights des
letzten Jahres wurden mit dem neuen Arri-Laser bearbeitet. "Galileo"
erklärt die Funktionsweise dieser bahnbrechenden Technologie.
    
    * Die Akrobaten der Lüfte - Flugstunts in 3D
    Keith Melton, der Regisseur des IMAX-Films "Cirque du Soleil 3D -
Die phantastische Reise", hat wieder zugeschlagen: Mit "Akrobaten der
Lüfte 3D" projiziert er die dynamischsten Flugstunts, die je im
Großformat gedreht wurden, auf die haushohe IMAX-Leinwand.
Protagonist des Films ist der 11-jährige Zac. Zusammen mit seiner
Freundin Laura konstruiert er unermüdlich Flugapparate - in der
Hoffnung, sich eines Tages wie ein Vogel in die Lüfte zu erheben.
Nach einigen gescheiterten Versuchen schreiten Zacs Eltern ein. Doch
der Junge setzt sich durch und lässt sich zum Piloten ausbilden ...
    
    http://www.prosieben.de/wissen/galileo/, Videotext Seite 395
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    "BIZZ" Job - Geld - Leben
    jeden Dienstag um ca. 23.15 Uhr
    Moderation: Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    Deutschland sieht rot: Warum jede siebte Ampel überflüssig ist
    Mehr als eine halbe Million Ampeln gibt es in Deutschland. Zehn
bis 15 Prozent davon sind überflüssig, schätzen Experten des AVD. Sie
kosten bei Anschaffung nicht nur mehr als 100.000 Euro pro
Straßenkreuzung, sondern verstärken auch den Stau in den
Innenstädten. Längst ist bekannt, dass Kreisverkehre oft billiger und
weniger bremsend sind. Doch während es z.B. in Frankreich 11.000
Verkehrskreisel gibt, sind es bei uns weniger als 1000. "BIZZ" macht
den Test: Wie ampelgeschädigt sind die Deutschen? An einer besonders
sinnlosen Ampel prüfen Reporter, ob sich Autofahrer vom Rotlicht
blenden lassen.
    
    Hollywood in Zahlen: Was kostet ein "Oscar" wirklich?
    Am 25. März ist es wieder so weit, wenn es heißt: "And the ‚Oscar'
goes to ..." Die für den bedeutendsten Filmpreis favorisierten
Produktionen haben allesamt viel Geld gekostet: "Herr der Ringe" 150
Millionen Euro, "Moulin Rouge" 40 Millionen, "A Beautiful Mind" 35
Millionen. Warum aber sind teure Filme meistens auch die besseren?
"BIZZ" fragt nach bei den Machern von "Resident Evil", einem der
wenigen deutschen Filme, die ganz gezielt für den amerikanischen
Markt produziert wurden.
    
    Schlangengift gegen Stress: Warum das tödliche Sekret gegen
Magengeschwüre hilft

    Stress mobilisiert körperliche Reserven und steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Doch ständiger Leistungsdruck raubt dem Körper Nährstoffe und schwächt die Abwehrkräfte. Die Folge: Jeder fünfte Deutsche leidet nach einer aktuellen Umfrage an Sodbrennen. Jeder zehnte laboriert sogar an einem Magengeschwür. Als Gegenmaßnahme ist alternative Medizin auf dem Vormarsch, stark verdünntes Schlangengift soll entzündungshemmend wirken. "BIZZ" begleitet zwei Betroffene bei ihrer Alternativ-Therapie und fragt, ob das Gift hilft oder auf den Magen schlägt.          Hightech-Highlights: Die schicksten CeBIT-Neuheiten im "BIZZ"-Test

    7962 Aussteller, 424.173 Quadratmeter Ausstellungsfläche in 27
Hallen und etwa 400.000 Produkte: Trotz Branchenkrise bleibt die
CeBIT die größte Hightech-Messe der Welt und Mekka für alle Fans
moderner Technik. Zusammen mit Sportmoderator Sebastian Hellmann
testet "BIZZ" vier Zukunftsprodukte: das erste MMS-fähige
Nokia-Handy, mit dem man Fotos erstellen und samt dazugehörigem Sound
auch gleich per SMS verschicken kann. Den Wega-Fernseher von Sony,
mit dem man per Knopfdruck vom Sofa aus einkaufen kann. Und den
Filewalker, einen winzigen Personal Digital Assistant, der sich
einhändig bedienen lässt.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/bizz/, Videotext Seite 387
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
Stefan.Scheuring@ProSieben.de
    
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: