ProSieben

Vampire - dem Mythos auf der Spur

    München (ots) - Sie scheuen Tageslicht und ruhen tagsüber in
Särgen, sie fürchten sich vor Kruzifixen und Knoblauch: Vampire. Wie
entstand der Mythos rund um die blutsaugenden Bestien? Oder gab es
sie wirklich? "Welt der Wunder" klärt, was am Mythos Vampir dran ist
- am Sonntag, 25. November 2001, um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
    1452 trieb Woiwoden Vald V. in der Walachei sein Unwesen. Als Kind
wurde er von den Türken gefangen genommen und gefoltert. Seine Rache
war barbarisch und grausam: Über 40.000 Menschen soll er mit einem
Pflock, den er seinen Opfern durchs Herz trieb, umgebracht haben.
Dies brachte ihm seinen Namen ein: Dracula, was auf rumänisch "Sohn
des Teufels" bedeutet. Doch Historiker fanden heraus, dass der Graf
lediglich Gerüchte über seine Gräultaten in die Welt setzte, um
seinen Feinden das Fürchten zu lehren.
    
    Zu Beginn des 18. Jahrhundert brach im Osten Europas eine
epidemische Vampir-Hysterie aus. Bei Graböffnungen stellten die
Menschen fest, dass die Leichen plötzlich andere Stellungen
eingenommen hatten und mit Blut vollgepumpt waren - ein Phänomen, das
bis heute unerklärlich blieb. Außerdem trat zu dieser Zeit häufig
eine Krankheit auf, die die Existenz von lebenden Toten zu bestätigen
schien. Durch einen genetischen Defekt - meist aufgrund von Inzest -
zog sich die Oberlippe der Erkrankten zusammen, die Zähne kamen zum
Vorschein, die Haut war blass und wurde bei Sonneneinstrahlung
rissig.
    
    "Welt der Wunder" zeigt, dass die Vampir-Legende auch in der
heutigen Zeit nicht nur Fiktion ist. Die mittelamerikanischen
Vampirfledermäuse haben einiges mit dem bestehenden Mythos gemein:
Sie beißen ihre Opfer unbemerkt, trinken ihr Blut, verbreiten so
tödliche Krankheiten und sind Auslöser ganzer Epidemien.
    
    "Welt der Wunder" macht eine Reise ins Mittelalter und geht dem
Phänomen von blutsaugenden Fledermäusen und merkwürdigen Untoten auf
den Grund - am Sonntag, 25. November 2001, auf ProSieben.
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Kathrin Suda
Tel.: 089/9507-1185, Fax: -1190
kathrin.suda@ProSieben.de

Bildmaterial abrufbar unter:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Andrew Levas
Tel.: 089/9507-1171, Fax: -1172
andrew.levas@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: