ProSieben

Fliegen am Limit

    München (ots) - Bevor ein Flugzeug für den Verkehr zugelassen
wird, muss es harten Belastungs- und Funktionstests standhalten.
Piloten bringen die Maschinen absichtlich in die gefährlichsten
Situationen - und riskieren dabei ihr Leben. "Welt der Wunder" am
Sonntag, 26. August 2001 um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
    Vor hundert Jahren erhob sich das erste, von Otto Lilienthal
gesteuerte, Flugzeug in die Lüfte. Seitdem hat sich die Luftfahrt
rasant weiterentwickelt. Dementsprechend müssen sich die Piloten mit
der Technik ihres Flugzeuges auseinandersetzen.
    
    Reiseflüge innerhalb Deutschlands gehören zum Standard eines
Piloten, europäische Flugziele stellen bereits höhere Anforderungen
an Mensch und Maschine. Besonders brisant sind Flüge unter extremen
Bedingungen, z.B. beim Überqueren des Atlantik, beim Fliegen über
Wüsten, bei schlechtem Wetter oder in großen Höhen.
    
    Deshalb wird vor der Auslieferung an die Airline jedes Flugzeug
umfangreichen Tests unterzogen. Zum Programm gehören Starts und
Landungen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und An- bzw.
Abflugswinkeln, Sturzflüge, sowie Flüge mit ausgefallenen Motoren und
im sogenannten "Stall", einem Strömungsabriss, der das Flugzeug
unkontrollierbar macht. Für die Start- und Landeerlaubnis an
schwierigen Küsten oder in dicht besiedelten Gebieten wie dem London
City Airport müssen daneben noch Sonderzulassungen "erflogen" werden.
    
    Die Testpiloten, die all diese waghalsigen Manöver inszenieren,
kennen kein Pardon - weder mit dem Flugzeug, noch mit sich selbst -
"Welt der Wunder" am 26. August 2001 um 19.00 Uhr auf ProSieben.
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kathrin Suda
Tel. 089/9507-1185, Fax -1190
kathrin.suda@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: