ProSieben

IMAX-Film über Mount Everest auf ProSieben
ProSieben zeigt den IMAX-Film "Everest - Gipfel ohne Gnade" am Sonntag, 5. November 2000, um 20.15 Uhr als Deutschland-Premiere

München (ots) - David Breashears gilt als einer der besten Bergfilmer der Welt. Der IMAX-Film "Everest - Gipfel ohne Gnade" beschreibt die bisher dramatischsten Ereignisse in der Geschichte des Berges. Als im Mai 1996 acht Menschen einer Gruppe unerfahrener Bergsteiger ums Leben kamen, befand sich das IMAX-Team zufällig vor Ort und spielte eine wichtige Rolle bei der Rettung einiger Expeditionsteilnehmer. Unter ihnen auch der Journalist Jon Krakauer, der später seine Erlebnisse in dem Betsseller "In eisige Höhen" verarbeitete. David Breashears filmte schon mehrmals zuvor am Mount Everest. Begeistert vom IMAX-System beschloss er 1996, einen Film in der neuen Technik zu drehen. Da die notwendige Kamera mit 40 Kilogramm zu schwer gewesen wäre, entwickelte er gemeinsam mit Spezialisten eine neue modifizierte Kamera, die samt Filmen "nur" 20 Kilogramm wiegt und auch bei extremen klimatischen Bedingungen funktioniert. Doch trotz der leichteren Ausrüstung und der Hilfe einheimischer Bergführer waren die Dreharbeiten eine Tortur. "Am Everest einen Film zu drehen, ist viel schwieriger als ihn zu besteigen. Du bist bis spät abends auf, um über die Einstellungen zu sprechen, die Filmrollen bei minus 35 Grad ohne Handschuhe zu laden, die Kameras zu säubern, die Dialoge zu schreiben und zu beten, dass am nächsten Tag das Wetter gut wird. Außerdem weißt Du nie, ob die Stelle für den Dreh sicher ist, denn ein falscher Schritt kann den Tod bedeuten", so David Breashears. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt. In "Everest - Gipfel ohne Gnade" erlebt der Zuschauer hautnah, welche physischen und psychischen Höchstleistungen von Gipfelstürmern gefordert werden. Der Film offenbart in bisher nicht erreichter Qualität und Schönheit mit atemberaubenden Aufnahmen die magische Anziehungskraft des Mount Everest. Breashears dokumentiert aber auch den Leichtsinn, mit dem unerfahrene Bergsteiger in einer der menschenfeindlichsten Umgebungen der Erde nur einem Ziel entgegenstreben: dem Gipfel. Der Film will den Zuschauern auch Respekt vor dem höchsten Berg der Erde vermitteln, welchen die Teilnehmer der Expedition im Mai 1996 offensichtlich nicht in ausreichendem Maße besaßen. Szenenbild aus dem IMAX-Film "Everest - Gipfel ohne Gnade" über OBS ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: ProSieben Television GmbH PR Arnd Mayer Tel. 089/9507-1177, Fax -1190 E-Mail arnd.mayer@ProSieben.com Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: