ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende 21./22. Oktober 2000

München (ots) - "MAX - Das ganze Leben!" am 21. Oktober 2000 jeden Samstag um 19.30 Uhr Moderation: Susann Atwell Themen u. a.: * Terror nach Schulschluss 50.000 Jugendliche wurden 1998 in Deutschland nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Raub, Erpressung, Bedrohung - die Täter zwischen 14 und 18 Jahren stehen den erwachsenen Kriminellen in fast nichts nach. * Pump-BH Hochdrücken, verschieben oder verstärken? Zu "Schummel-BHs" greifen meist Frauen, die nicht so üppig von der Natur ausgestattet wurden. Jetzt kommt ein neues Schummel-Modell auf den Markt, der sogenannte "Air-Rotic". * Provinz - Partys - "Auf dem Land ist das Bier billiger, und die Mädchen sind williger" Wenn die Großstadtcowboys müde vom heimischen Nachtleben sind, dann wechseln sie das Revier und gehen auf Partypirsch in die Provinz. Ob Schaumpartys oder Stripeinlagen, Großstädter kommen hier voll auf ihre Kosten. * "MAX" - Porträt: Marcus Schenkenberg Susann Atwell trifft Traummann und Topmodel Marcus Schenkenberg in München. Neben einigen ganz persönlichen Geständnissen erstaunt Schenkenberg vor allem durch seine Alltagstauglichkeit. http://www.ProSieben.de/cinema, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, ( 089/9507-1178, Fax -1190, E-Mail: stefan.scheuring@ProSieben.co "cinema TV" - das Kinomagazin am 22. Oktober 2000 jeden Sonntag um 10.35 Uhr Moderation: Andrea Kempter Filmbesprechungen u.a.: * Shaft Regie: John Singleton Hauptdarsteller: Samuel L. Jackson, Vanessa L. Williams, Christian Bale, Dan Hedaya, Busta Rhymes, Toni Collette * Nurse Betty Regie: Neil Laßute Hauptdarsteller: Renée Zellweger, Morgan Freeman, Chris Rock, Greg Kinnear, Aaron Eckhart, Crispin Glover * Cecil B. Demented Regie: John Waters Hauptdarsteller: Melanie Griffith, Stephen Dorff, Alicia Witt, Larry Gilliard Jr., Jake Gyllenhaal , Mike Shannon http://www.ProSieben.de/cinema, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, ( 089/9507-1178, Fax -1190, E-Mail: stefan.scheuring@ProSieben.com "Welt der Wunder" - das Dokumagazin am 22. Oktober 2000 jeden Sonntag um 19.00 Uhr Moderator: Hendrik Hey Themen u.a.: * Apotheke aus dem Meer Tropische Korallenriffe gehören zu den artenreichsten Ökosystemen unseres Planeten. Verschiedene chemische Abwehrstrategien helfen ihnen zu überleben. Der Mensch könnte einige dieser Methoden im Kampf gegen bisher unbesiegbare Krankheiten einsetzen. Die systematische Suche nach neuen Wirkstoffen für die Medizin, z.B. für einen Einsatz in der Krebstherapie, hat begonnen. * Pubertät Pickel beginnen zu sprießen, Haare wachsen an den verschiedensten Körperstellen, und wir interessieren uns plötzlich für das andere Geschlecht. Die Pubertät gleicht einer Achterbahnfahrt: Man weiß nie, was als nächstes passiert! * WM-Stadien Zürich am 6. Juni diesen Jahres: Deutschland erhält den Zuschlag für die Fußball-WM 2006. Ein solches Mega Ereignis stellt aber auch besondere Anforderungen an die Stadien. Viele von ihnen müssen umgebaut werden, um der zu erwartenden Belastung standzuhalten. * Atomtests Die Atombombe: Hiroshima und Nagasaki haben gezeigt, welche verheerende Kraft in einer Atombombe steckt. Mit Hilfe modernster Lasertechnologie können die Atommächte nun ihre Bombentests an Hochleistungsrechnern simulieren. * Spritze ohne Nadel Angst vorm Zahnarzt - wer kennt sie nicht? Am meisten fürchten wir uns vor der schmerzvollen Spritze in unseren Mund. Ein neues System soll nun Abhilfe schaffen: INJEX, die Spritze ohne Nadel. http://www.ProSieben.de/wunder, Videotext Seite 375 Kathrin Suda, ( 089/9507-1185, Fax -1194, E-Mail: kathrin.suda@ProSieben.com "FOCUS TV" - das Infomagazin am 22. Oktober 2000 jeden Sonntag um 22.25 Uhr Moderation: Christiane Gerboth Themen u.a.: * Die Umweltkatastrophe in den Alpen - Warum Hochwasser und Schlammlawinen vorhersehbar waren Eingestürzte Brücken, zerstörte Häuser und zerrissene Bahnverbindungen - im Schweizer Tessin und in der italienischen Poebene bieten sich den Mitarbeitern des Technischen Hilfswerks Bilder der Verwüstung. Die freiwilligen Helfer sind aus Bayern angereist, um blockierte Straßen frei zumachen und überflutete Keller auszupumpen. Rund 400.000 Menschen sind von der Umweltkatastrophe in den Alpen betroffen. Sie sind ohne Strom, haben kein Trinkwasser und keine funktionierende Heizung. Im Aostatal sind ganze Regionen von der Außenwelt abgeschlossen, das Schweizer Bergdorf Gondo wurde von einer Schlammlawine fast völlig zerstört. Bislang wurden dort 36 Menschen tot geborgen. Umweltschützer warnen seit Jahren vergebens vor programmierten Umweltkatastrophen. Wildes Bauen in unmittelbarer Nähe von Flüssen und an steilen Hängen macht das alljährlichen Hochwasser zum Notstand. Doch es gibt auch globale Gründe, warum der Wasserpegel des Po diesmal sogar die große Hochwasserkatastrophe von 1951 übertraf. Experten machen eine Erwärmung des Klimas dafür verantwortlich und sagen in Zukunft eine jährliche Zunahme der Niederschläge um zehn Prozent voraus. "FOCUS TV" über den Kampf gegen die Wassermassen und ein neuartiges Hochwasser-Vorwarnsystem. * Überleben am Mount Everest - Der todgeweihte Beck Weathers schildert, wie er der weißen Hölle entkam Schauplatz Todeszone Mount Everest - In dieser für den menschlichen Organismus lebensbedrohlichen Region gibt es für einen Extrembergsteiger wie Beck Weathers nur einen Gedanken, er muss während der Gipfelbesteigung die über 7500 Meter liegende Zone so schnell wie möglich wieder verlassen. Doch seine Mount-Everest-Expedition im Jahre 1996 wurde zum Horrortrip: Mitten in der Todeszone verliert er seine Gruppe und bleibt erschöpft liegen. Als ihn die anderen Bergsteiger finden, halten sie ihn für tot und kehren allein ins Lager zurück. Doch Beck Weathers liegt im Kältekoma. Als er erwacht, schleppt er sich mit nahezu unmenschlichen Kräften und lebensgefährlichen Erfrierungen zu einer Station - und wird gerettet. Anlässlich der deutschen Veröffentlichung seines Buches hat Beck Weathers exklusiv für "FOCUS TV" die unglaublichen Umstände seines Überlebenskampfes geschildert. * Impfmüdigkeit - Warum immer mehr Deutsche mit ihrer Gesundheit spielen Alljährlich erkranken in Deutschland 50.000 Menschen an Masern. Doch während die als harmlos geltende "Kinderkrankheit" in anderen Ländern längst ausgerottet ist, riskieren viele Erwachsene hierzulande ihre Gesundheit und die ihrer Kinder. Die Folgen können dramatisch sein: Jeder tausendste Masernvirus wandert ins Gehirn, manchmal sogar noch Jahre später. Schlimmstenfalls enden Masern tödlich. Auch andere Infektionskrankheiten wie Kinderlähmung, Diphtherie und Tetanus sind auf dem Vormarsch, weil Sorglosigkeit und übertriebene Angst vor Nebenwirkungen viele Menschen von einer Vorsorgeimpfung Abhalten. "FOCUS TV" über die Notwendigkeit von Schutzimpfungen, deren Nebenwirkungen und die Verträglichkeit von neuen Impfstoffen. http://www.ProSieben.de/focustv, Videotext Seite 373 ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, E-Mail: kathrin.suda@ProSieben.com Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: