ProSieben

Rekordverdächtig! Stefan Raab schlägt lässig Herausforderer Jan und die TV-Konkurrenz

Rekordverdächtig! Stefan Raab schlägt lässig Herausforderer Jan und die TV-Konkurrenz. 26,1 Prozent MA für "Schlag den Raab" / ProSieben mit 14,9 Prozent Tagesmarktsieger am Samstag. Konkurrenzlos und rekordverdächtig: Stefan Raab gewinnt die zwölfte Ausgabe seiner Erfolgsshow "Schlag den Raab". Die Zuschauer sehen ein über weite ...

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    26,1 Prozent MA für "Schlag den Raab" / ProSieben mit 14,9 Prozent Tagesmarktsieger am Samstag

    Köln / München, 14. September 2008. Konkurrenzlos und rekordverdächtig: Stefan Raab gewinnt die zwölfte Ausgabe seiner Erfolgsshow "Schlag den Raab". Die Zuschauer sehen ein über weite Strecken ausgeglichenes Duell mit dem Saunameister Jan (44) aus Berlin. Weit klarer fällt für Stefan Raab der Sieg über die TV-Konkurrenz aus. Mit 26,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ist "Schlag den Raab" das mit Abstand stärkste Programm am Samstag. ProSieben holt sich mit 14,9 Prozent MA den Tagesmarktsieg (RTL: 12,4 %, Sat.1: 9,9 %).

    Ein drei Meter langer Faden lässt nach über vier Stunden Showmarathon den 500.000-Euro-Traum von Raabs Herausforderer Jan endgültig platzen. Beim "Fadenessen" zeigt Stefan Raab die stärkere Kaumuskulatur, malmt einen Bindfaden mit Gummibärchen-Ende schneller in den Mund als sein Kontrahent. Der Zwei-Meter-Riese hatte vorher alles gegeben: Im tiefen Sand beim Beach Soccer verausgabt er sich völlig, zeigt sich aber konditionell robuster als Stefan Raab und holt die Punkte. Beim Rennen auf einem Elektroroller kracht der gebürtige Magdeburger in voller Fahrt gegen die Studiotür. Er verliert das Spiel und erholt sich nicht mehr davon. Nach dreizehn Spielen sichert sich Stefan Raab den Sieg. Der Entertainer: "Jan war ein sympathischer Kandidat. Er hat das Herz am rechten Fleck und bleibt auch ohne Geld glücklich." So sieht es auch der Geschlagene selbst: "Ich lasse es mir nicht zu Herzen gehen. Ich hätte gerne das Geld gehabt. Aber es ist eben ein Spiel und der Bessere hat gewonnen." Am 1. November bekommt nun ein neuer Kandidat in "Schlag den Raab" die Chance auf eine Million Euro.

    Bild über obs. Weitere Fotos aus der Show unter www.schlagdenraab.presse.prosieben.de

    Das Spielprotokoll

    Spiel 1: ZAHNPASTA Wer drückt in 1:30 Minuten die längere, unterbrechungsfreie Zahnpasta-"Wurst" aus einer Tube? Da lässt sich der gelernte Metzger nicht lumpen. 1:0 für Stefan Raab.

    Spiel 2: AUTOKENNZEICHEN Jan errät als erster sieben Städte- oder Kreiskürzel auf deutschen Autokennzeichen und bekommt die Punkte. 2:1 für den Herausforderer.

    Spiel 3: GOLF Die Duellanten schwingen die Schläger auf einem Par-3-Loch außerhalb des Studios. Kleines Handicap für Linkshänder Jan: Er muss mit einem Rechtshänder-Set spielen. Das nutzt Stefan Raab. Mit 4 Schlägen holt er sich die 4:2-Führung.

    Spiel 4: WEITSPRUNG Es geht in den Sand: Auf der Sprunganlage auf dem Außengelände zählt der weiteste von drei Versuchen. 4.35 Meter bringen Jan den Sieg. 6:4 für den Herausforderer.

    Spiel 5: MUSIK RÜCKWÄRTS Wer erkennt die rückwärts abgespielten Songs? Der Profimusiker macht's: 9:6

    Spiel 6: BLIND LAUFEN Den Duellanten werden die Augen verbunden. Auf einer ca. 30 Meter langen Bahn muss in 1:30 Minuten blind eine Marke platziert werden. Wer näher ans Ziel setzt, gewinnt. Wer über dasselbe hinausschießt, verliert. Jan ist gefühlvoller. 12:9 für den Herausforderer.

    Spiel 7: BEACH SOCCER Fußballspiel im Sand: Nach fünf Minuten steht ein völlig erschöpfter Jan mit 5:4 als Sieger fest. Er zieht erstmals ein wenig weg. 19:9 für Jan.

    Spiel 8: STIMMT'S? Klassiker: Stimmt die Behauptung, oder nicht? Eigentlich nicht gerade Stefan Raabs Steckenpferd. Diesmal kämpft er sich aber zurück ins Spiel. Nur noch 19:17.

    Spiel 9: CARROM Das indische Brettspiel ist eine Art Billard mit Mühle-Steinen. Mit dem Finger werden die Steine angeschnippt und sollen in die Tischecken versenkt werden. Stefan Raab beweist Fingerfertigkeit und geht in Führung: 26:19 für den Entertainer.

    Spiel 10: DAS EI Die Duellanten lassen ein Gummi-Ei in aufrechter Position fallen und versuchen es wieder aufzufangen. Jan behält die Nerven, geht mit 29:26 in Führung.

    Spiel 11: ELEKTROROLLER Auf einem Elektroroller geht es über einen Parcour. Jan gibt alles, fährt im vollen Tempo gegen die Studiotür. Aber die schnellste Runde gehört mit 21 Sekunden Stefan Raab. Der Entertainer wieder vorn: 37:29.

    Spiel 12: WO IST DAS? Metropolen-Memory: Anhand von Fotostrecken müssen die Duellanten erraten, welche Stadt gesucht wird. Stefan Raab kennt die Welt: 49:29.

    Spiel 13: FADEN ESSEN Matchball-Spiel für Stefan Raab: Wer hat als erster einen drei Meter langen Faden mitsamt Gummibärchen am Ende im Mund hat, gewinnt. Stefan Raab hat die bessere Kaumuskulatur: Endstand 62:29 für Raab.

    Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF / GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell / SevenOne Media Marketing & Research Erstellt: 13.09.2008 (vorläufig gewichtet: 14.09.2008)

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Michael Ostermeier
Tel. +49 [175] 18 150 21
michael.ostermeier@ProSieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. +49 [89] 9507-1173
susanne.karl@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: