ProSieben

"Davor ist niemand gefeit": "Die Welle"-Regisseur Dennis Gansel im Interview mit ProSieben.de über die Verlockung der Macht und im LIVE-Chat am 18. März 2008

    München (ots) - München, 17. März 2008. "Ich wollte schon immer verstehen, wie es sein konnte, dass 80 Millionen Menschen dem Faschismus erlegen sind. Diese 80 Millionen waren ja nicht allesamt Idioten," so der 1973 in Hannover geborene Regisseur und Drehbuchautor Dennis Gansel im Interview mit ProSieben.de. Er war gerade einmal 12 Jahre alt, als er Morton Rhues Schullektürenklassiker "Die Welle" zum ersten Mal las. Seitdem ließ ihn die Thematik nicht mehr los. Vergangenen Donnerstag lief seine u.a. mit Jürgen Vogel brillant besetzte Neuverfilmung des Dramas in den Kinos an - und ist schon jetzt eine einzige Erfolgsstory. Über 300.000 Zuschauer sahen den Film bislang.

    Die Geschichte, die "Die Welle" erzählt, ist keine fiktive. Tatsächlich gab es in den 60er Jahren an einer Highschool im kalifornischen Palo Alto einen Lehrer - Ron Jones - der seine Schüler auf Standfestigkeit gegenüber diktatorischen Einflüssen prüfen wollte. Er begann ein Experiment, das bald vollkommen außer Kontrolle geriet. Die Kinoadaption von Dennis Gansel basiert auf den Originalprotokollen von Ron Jones, der auch bei den Dreharbeiten zur Neuverfilmung von "Die Welle" dabei war. Mit ProSieben.de sprach er - vier Jahrzehnte nach seinem "Experiment", mit dem er weltweit für Aufsehen und seine Entlassung sorgte - u.a. über die Elektrizität von Macht.

    Auch im Film entwickelt sich schnell eine Eigendynamik, die Andersdenkende ausschließt: "Macht ist sexy und das galt und gilt auch für Totalitarismus und Faschismus. Und ich befürchte, dass niemand davor wirklich gefeit ist. Wenn man aus dem Kino kommt und sich dann die Frage stellt, 'Ist das wirklich heute noch möglich?' und vielleicht noch 'Und wenn ja, welche Rolle würde ich dann wohl spielen?', dann ist schon sehr viel gewonnen," so Gansel. Morgen, Dienstag, 18. März 2008, steht Dennis Gansel von 18.00 bis 19.00 Uhr im ProSieben-LIVE-Chat Rede und Antwort.

    Die kompletten Interviews mit Dennis Gansel und Ron Jones finden Sie auf www.Kino.ProSieben.de. Die Verwendung der Interviews in Auszügen oder als Ganzes ist nur im Zusammenhang mit einem Verweis auf www.ProSieben.de oder bei Angabe des Copyrights, © ProSieben, gestattet!

Pressekontakt:
Bei Fragen:
ProSieben Television GmbH
Merih Koç
Unternehmenskommunikation & Business Development
Tel: +49 [89] 9507-1128
Email: merih.koc@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: