Drägerwerk AG & Co. KGaA

ots Ad hoc-Service: Drägerwerk AG

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Lübeck (ots Ad hoc-Service) - Dräger beschleunigt Umstrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm in der Sparte Medizintechnik / Einmalaufwand aus Maßnahmenpaket inkl. Dräger ProTech in Höhe von rund 45 Mio Euro / Konzernverlust 2000 daher 60 Mio Euro / Konzernergebnis im operativen Bereich vor Steuern nahe Null / 2001 will Dräger wieder schwarze Zahlen schreiben Um das Ziel, ein deutlich verbessertes Konzernergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2001 zu erreichen, hat die Dräger- werk AG im vierten Quartal 2000 ihr Umstrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm in der Sparte Medizintechnik und der Dräger ProTech GmbH deutlich verschärft. Im Oktober des letzten Jahres hatte die Unternehmensleitung bereits bekannt gegeben, dass die Umstrukturierung erstmalig in der Geschichte des Unternehmens zu einem zweistelligen Millionenverlust führen würde. Mit den jetzt eingeleiteten und ausgeweiteten Maßnahmen erhöht sich der Umstrukturierungsaufwand in 2000 auf nunmehr insgesamt 45 Mio Euro, wodurch sich der Konzernverlust für das vergangene Jahr auf 60 Mio Euro deutlich erhöht. Zu den tiefgreifenden Umstrukturierungsmaßnahmen gehören die Zusammenlegung von Geschäftseinheiten und Vertriebsregionen, die Aufgabe unrentabler Geschäftsfelder, wie z.B. den Krankenhaus-Containerbau, die Reduzierung von Lagerkosten und - beständen sowie die Restrukturierung der Dräger ProTech GmbH. Die Gespräche mit den Betriebsräten über einen sozialverträglichen Personalabbau werden intensiviert. Rund 650 Arbeitsplätze sind im Gesamtkonzern betroffen. Mittlerweile gibt es mehr als 300 Einzelmaßnahmen zur Produktivitätssteigerung, deren erste Erfolge schon zu verzeichnen sind. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Drägerwerk AG & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: