Bauer Media Group, Fernsehwoche

Exklusiv-Umfrage in Fernsehwoche: Schwache Noten für Bahn, Post und Telekom

Hamburg (ots) - Die Deutschen sind massiv unzufrieden mit ihren Service-Unternehmen Bahn, Post und Telekom. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Gewis im Auftrag von Deutschlands großer Programmzeitschrift Fernsehwoche. Zu hohe Preise sowie mangelnde Zuverlässigkeit und Schnelligkeit sind die größten Kritikpunkte. Immerhin 41 Prozent der Befragten beklagten das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Deutschen Bahn. Zu hohe Tarife bei der Telekom monierten sogar 44 Prozent. Die unter 1053 Frauen und Männern durchgeführte Befragung offenbarte vor allem große Schwächen beim Kundenservice der drei Großunternehmen. Nach Schulnoten bewertet kam die Post nicht über ein "befriedigend" hinaus, Telekom und Bundesbahn mussten sich mit einem matten "Ausreichend" zufrieden geben. Jeder Dritte der täglich 4,5 Millionen Bahnfahrer ärgert sich über die Unzuverlässigkeit der DB: verpasste Anschlüsse, Fahrplan-Chaos, Fehl-Auskünfte. Hauptärgernis der Telekom-Kunden: falsche Telefon- Rechnungen. Bei 3500 Kunden entdeckten Prüfer erst kürzlich 20 Millionen fehlerhafte Daten. Worüber sich die Post-Kunden aufregen: zu hohes Brief- und Paketporto (39 Prozent). Die Forderungen der Deutschen an alle Unternehmen sind "niedrigere Preise". Von der Bahn erwartet jeder Dritte "größere Zuverlässigkeit" und von der Post wird von jedem Vierten "größere Schnelligkeit" gefordert. Die gesamte Umfrage erscheint in Heft 26 der Fernsehwoche (Erstverkaufstag: 21. Juni 2002). Die Veröffentlichung ist nur bei Nennung der Quelle "Fernsehwoche" honorarfrei. ots Originaltext: Fernsehwoche Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Redaktionelle Rückfragen bitte an Jürgen Beier unter Tel. 040/3019-4260 Original-Content von: Bauer Media Group, Fernsehwoche, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: