HiPP GmbH & Co. Vertriebs KG

Keinerlei Nitrofen-Belastung bei HiPP-Produkten / Babynahrungshersteller stellt Falschmeldungen in Presseagenturen richtig

    Pfaffenhofen (ots) - Mit den derzeit über die Presseagenturen bzw.
in manchen Medien laufenden Meldungen zum Thema "Nitrofen in
Öko-Weizen" wird der Babynahrungshersteller HiPP unberechtigterweise
in Verbindung gebracht. Es wird darin behauptet, HiPP-Produkte wären
mit Nitrofen belastet bzw. HiPP hätte Produkte wegen
Nitrofen-Belastung vom Markt zurückgezogen.
    
    Diese Meldung ist falsch und wird von HiPP nachdrücklich
    dementiert!
    
    Sämtliche HiPP-Produkte werden regelmäßig im Rahmen des
hauseigenen Qualitätssicherungs-Systems auf Rückstände von
Pflanzenschutzmitteln - und damit auch auf Nitrofen - untersucht. Die
dabei von HiPP definierten Grenzwerte sind noch strenger als die vom
Gesetzgeber vorgegebenen Obergrenzen für
Pflanzenschutzmittel-Rückstände. Das HiPP-Labor stellt sich
regelmäßigen Vergleichstests mit den europäischen Spitzenlabors und
hat dabei in den letzten Jahren immer an führender Stelle
abgeschnitten. Die Ergebnisse der HiPP-Untersuchungen gelten daher in
Kontrollkreisen als höchst zuverlässig.
    
    Es gibt und gab also keinerlei Veranlassung für einen Rückruf -
weder jetzt, noch zu einem früheren Zeitpunkt. HiPP-Produkte
entsprechen den höchsten Qualitätsstandards für Babynahrung.
    
ots Originaltext: HiPP GmbH & Co KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
Reiner Tafferner,
HiPP GmbH & Co KG,
Tel: 08441-757-252

Internet: www.hipp.de

Original-Content von: HiPP GmbH & Co. Vertriebs KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HiPP GmbH & Co. Vertriebs KG

Das könnte Sie auch interessieren: