Immowelt AG

Kaufen oder mieten? Niedrigzinsen spornen nur 5 Prozent der Deutschen zum Immobilienkauf an

Nürnberg (ots) - Nur 5 Prozent der Deutschen, die in naher Zukunft einen Umzug ins Eigenheim planen, tun das wegen der niedrigen Zinsen. Das zeigt eine Analyse von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale / Andere Gründe spielen eine größere Rolle bei der Entscheidung zum Kauf: 43 Prozent wollen Miete sparen, 28 Prozent fürs Alter vorsorgen und 14 Prozent ihr Zuhause frei gestalten / Deutschland bleibt Mieterland: Von den Umzugswilligen wollen doppelt so viele zur Miete wohnen und sich keine eigene Immobilie kaufen

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie. Nur 5 Prozent der Deutschen, die in absehbarer Zeit einen Wohnungswechsel planen und sich dafür eine Wohnung oder ein Haus kaufen möchten, tun das aufgrund der aktuellen Zinslage. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Bei der Überlegung "Kaufen oder mieten?" sollten nicht nur die Zinsen miteinbezogen werden, sondern auch die Entwicklung der Immobilienpreise. Die Preise für Wohnungen und Häuser sind inzwischen in vielen Städten stark gestiegen und relativieren häufig den Vorteil der günstigen Darlehen.

Sicher und individuell: das eigene Zuhause

Es sind andere Gründe, die die Deutschen dazu bewegen, ihr Geld in die Hand zu nehmen und in eine Wohnung oder ein Haus zu stecken. Der Großteil der Käufer in spe (43 Prozent) sträubt sich dagegen, jeden Monat Geld für die Miete auszugeben, und möchte lieber in etwas Eigenes investieren. Weitere 28 Prozent sehen den Immobilienerwerb als wichtigen Baustein ihrer Altersvorsorge. Auch individuelles Wohnen ist vielen wichtig: 14 Prozent der Befragten möchten ihr Zuhause frei gestalten - ohne den Vermieter vorher um Erlaubnis bitten zu müssen. Die aktuelle Zinslage beeinflusst die Entscheidung der Deutschen für den Kauf einer eigenen Immobilie weniger. Nur 10 Prozent wollen ihr Geld nicht auf dem Konto liegen lassen, wo sie derzeit kaum Zinsen dafür bekommen. Die niedrigen Darlehenszinsen bewegen nur 5 Prozent zum Kauf.

Was Wohnungen und Häuser in Deutschlands Mittelstädten mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern aktuell kosten, können Sie hier nachlesen: presse.immowelt.de/pressemitteilungen/marktberichte/artikel/artikel/bodensee-oder-alpenpanorama-sueddeutsche-mittelstaedte-boomen.html

Deutschland bleibt Mieterland

Trotz Immobilienboom und Niedrigzinsen bleibt Deutschland ein Land der Mieter. Von denen, die in nächster Zeit einen Umzug planen (27 Prozent), wollen immer noch doppelt so viele zur Miete wohnen (18 Prozent), als eine Wohnung oder ein Haus kaufen (9 Prozent). 42 Prozent derjenigen, die in absehbarer Zukunft einen Wohnungswechsel in eine Mietswohnung vorhaben, gaben an, sich keine Immobilie leisten zu können. Weitere 18 Prozent möchten sich nicht so hoch verschulden. Auch aus anderen als finanziellen Gründen entscheiden sich die Deutschen für das Leben zur Miete: Sie haben sich nicht auf einen Wohnort festgelegt, möchten sich um keine Reparaturen kümmern oder befürchten, ihren Lebensstandard herunterschrauben zu müssen und sich beispielsweise keine Reisen mehr leisten zu können.

Hier finden Sie die aktuellen Mietpreise der deutschen Mittelstädte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern: http://ots.de/gYqwd

Weitere Informationen bekommen Sie in unserem News-Bereich unter folgendem Link: http://ots.de/9hhVa

Für die von immowelt.de beauftragte repräsentative Studie "Wohnen und Leben 2017" wurden im Februar 2017 deutschlandweit 1.000 Personen (Online-Nutzer) ab 18 Jahren befragt.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick: Planen Sie in absehbarer Zeit einen Umzug?

   - Nein, ich plane nicht umzuziehen: 73 Prozent
   - Ja, ich möchte eine Wohnung mieten: 14 Prozent
   - Ja, ich möchte ein Haus kaufen: 6 Prozent
   - Ja, ich möchte ein Haus mieten: 4 Prozent
   - Ja, ich möchte eine Wohnung kaufen: 3 Prozent 

Was ist für Sie der Hauptgrund, dass Sie Ihre nächste Wohnung/Ihr nächstes Haus kaufen und nicht mieten möchten?

   - Ich möchte das Geld für die Miete sparen und in etwas Eigenes 
     investieren: 43 Prozent
   - Ich möchte mir eine Altersvorsorge aufbauen: 28 Prozent
   - Ich habe mehr Gestaltungsfreiheit (muss nicht jedes Mal fragen, 
     wenn ich an der Wohnung etwas verändern möchte): 14 Prozent
   - Weil ich für meine Ersparnisse auf der Bank kaum Zinsen bekomme:
     10 Prozent
   - Weil die Darlehenszinsen sehr günstig sind: 5 Prozent 

Was ist für Sie der Hauptgrund, dass Sie Ihre nächste Wohnung/Ihr nächstes Haus mieten möchten?

   - Ich kann mir keine Immobilie leisten: 42 Prozent
   - Weil ich dort wahrscheinlich nur eine begrenzte Zeit wohnen 
     werde (z. B. für die Ausbildung, befristete Arbeitsstelle): 19 
     Prozent
   - Ich möchte mich nicht so hoch verschulden: 18 Prozent
   - Ich muss mich um nichts kümmern (Reparaturen etc.): 13 Prozent
   - Ich befürchte, mir dann andere Dinge nicht mehr leisten zu 
     können (z. B. Reisen, schönes Auto etc.): 8 Prozent 

Ausführliche Ergebnisgrafiken stehen hier zum Download bereit: http://ots.de/9WrTq

Diese und andere Pressemitteilungen von immowelt.de finden Sie in unserem Pressebereich unter presse.immowelt.de.

Über immowelt.de:

Das Immobilienportal www.immowelt.de ist einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Immowelt.de wird von der Nürnberger Immowelt Group betrieben, zu der auch die Immonet GmbH mit deren Immobilienportal immonet.de gehört. Immowelt.de und immonet.de haben gemeinsam eine Reichweite von 47 Millionen Visits* monatlich. Zum Portfolio der Group gehören auch die Portale bauen.de, umzugsauktion.de und ferienwohnung.com. Zweites Hauptgeschäftsfeld ist die Entwicklung von Softwarelösungen für die Immobilienbranche.

* gemeinsame Visits von immowelt.de und immonet.de (Google Analytics; Stand: Januar 2017)

Pressekontakt:


Immowelt AG
Nordostpark 3-5
90411 Nürnberg

Barbara Schmid
+49 (0)911/520 25-808
presse@immowelt.de

Jan-Carl Mehles
+49 (0)911/520 25-808
presse@immowelt.de

www.twitter.com/immowelt
www.facebook.com/immowelt

Original-Content von: Immowelt AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Immowelt AG

Das könnte Sie auch interessieren: