Immowelt AG

Immobilienkauf: Jeder vierte Deutsche will das Zinstief nutzen

Nürnberg (ots) - Niedrigzinsphase: 27 Prozent der Deutschen erwägen Immobilienkauf / Laut repräsentativer Umfrage von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, ist bei Gutverdienern jeder Zweite an Eigenheim interessiert

In der derzeitigen Niedrigzinsphase erwägt jeder vierte Deutsche den Immobilienkauf. Vor allem Gutverdiener und Familien mit Kindern sind jetzt an einem Eigenheim interessiert - bei den Besserverdienenden jeder Zweite. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Die Hauptgründe, die den Immobilienkauf so attraktiv machen, liegen neben den aktuell besonders günstigen Zinsen in der Zukunftssicherheit, die mit Wohneigentum verbunden ist. 19 Prozent der Befragten halten eine Immobilie für die ideale Kombination aus Geldanlage und direktem Nutzen. 8 Prozent vertreten die Meinung, dass nur Immobilienbesitz inflationssicher ist.

Allen voran die Gutverdiener wollen die Gelegenheit ergreifen: Ab einem Haushaltsnettoeinkommen von 3.000 Euro ziehen 41 Prozent der Befragten den Immobilienkauf jetzt in Erwägung, ab einem Haushaltsnettoeinkommen von 4.000 Euro sogar 49 Prozent, also knapp die Hälfte der Befragten dieser Gruppe.

Fast ebenso wichtig wie das Einkommen ist der Familienstand, wenn es um die Entscheidung für eine eigene Immobilie geht. So sind Verheiratete zu 31 Prozent der Ansicht, dass für ihren Immobilienkauf nun der richtige Zeitpunkt ist. Für Befragte mit Kindern ist die Kauffrage sogar noch konkreter: 39 Prozent meinen, dass sie jetzt von den günstigen Zinsen für Finanzierungsdarlehen profitieren wollen.

19 Prozent der Befragten sind unentschlossen und haben Bedenken, sie könnten sich finanziell übernehmen. Von denjenigen, die einen Immobilienkauf ablehnen, scheuen 16 Prozent die dauerhafte Belastung. 10 Prozent wenden ein, durch eine Immobilie weniger flexibel zu sein. Gar nicht erst mit der Frage beschäftigt haben sich 28 Prozent.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Die Zinsen sind günstig wie selten - werden Sie die Gelegenheit nutzen und eine Immobilie kaufen?

- Ja, nur Immobilienbesitz ist inflationssicher: 8 Prozent 
- Ja, das ist die ideale Kombination aus Geldanlage und  direktem    
Nutzen: 19 Prozent 
- Ich habe noch Bedenken, ob ich mich damit finanziell übernehme: 19 
Prozent 
- Nein, eine Immobilie macht mich unflexibel: 10 Prozent 
- Nein, eine Immobilie bringt dauerhafte Belastungen mit sich: 16    
Prozent 
- Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht: 28 Prozent 

Für die repräsentative Befragung wurden im Juli 2010 im Auftrag von Immowelt.de 1.042 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.

Viele interessante Immobilien zum Kauf finden sich auf www.immowelt.de .

Web-Links

Ergebnis-Grafiken stehen hier zum Download bereit: http://www.presseportal.de/go2/Grafiken_PM_Zinstief

Originalmeldung: http://www.presseportal.de/go2/PM10082010

Über Immowelt.de:

Die Immowelt AG ist der führende IT-Komplettanbieter für die Immobilienwirtschaft. Wir betreiben mit www.immowelt.de eines der erfolgreichsten Immobilienportale am Markt und überzeugen mit 64 Millionen Exposé-Aufrufen und 960.000 Immobilienangeboten im Monat. Unsere Datensicherheit ist TÜV-zertifiziert und die hervorragende Benutzerfreundlichkeit durch neutrale Umfragen bestätigt. Dank eines starken Medien-Netzwerks erscheinen unsere Immobilieninserate zusätzlich auf über 50 Zeitungsportalen.

Unsere Softwareprodukte estatePro, estateOffice, Makler 2000 und immowelt i-Tool gehören zu den führenden Lösungen in der Immobilienbranche und erleichtern vielen Tausend Benutzern das tägliche Arbeiten.

Weitere Portale: www.bauen.de, www.fewoanzeigen.de und www.wohngemeinschaft.de

Pressekontakt:


Immowelt AG
Nordostpark 3-5
90411 Nürnberg

Barbara Schmid
0911/520 25-462
b.schmid@immowelt.de

www.twitter.com/immowelt
www.facebook.com/immowelt

Original-Content von: Immowelt AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Immowelt AG

Das könnte Sie auch interessieren: