Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Bauhauptgewerbe im Januar 2016: Die deutsche Bauwirtschaft startet schwungvoll ins neue Jahr: Auftragseingänge deutlich im Plus, Bauunternehmen optimistisch

Berlin (ots) - Die deutsche Bauwirtschaft startet schwungvoll in das neue Jahr: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe um nominal 11,4 % über dem Vorjahresmonat und erreichte damit den höchsten Januarwert seit 1996. Im Vergleich zum Vormonat sind die Aufträge nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 1,0 % gestiegen (arbeitstäglich-, saison- und preisbereinigt). Damit setzt sich die gute Entwicklung des Vorjahres fort: Die Bauunternehmen meldeten für das Gesamtjahr 2015 ein Orderplus von nominal 5,2 %.

Entsprechend optimistisch schauen die Unternehmen auf das laufende Jahr: Im Rahmen des aktuellen ifo Konjunkturtests gaben 94 % der Befragten an, dass sie für die kommenden sechs Monate eine bessere bzw. gleichbleibende Geschäftslage erwarten, so viele wie noch nie. Der Hauptverband sieht damit seine Umsatzschätzung für 2016 von nominal 3 % bestätigt. Dass sich der Umsatz (der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) im Januar mit nominal minus 1,4 % eher verhalten entwickelt, führt der Bauindustrieverband überwiegend auf einen statistischen Effekt zurück: Den Unternehmen stand ein Arbeitstag weniger zur Verfügung als im vergleichbaren Vorjahresmonat.

Durchweg positive Signale kamen aus dem Wohnungsbau: Die Nachfrage stieg im Januar um 18,7 % und der Umsatz lag um 2,6 % über dem Niveau des Vorjahreswertes. Auch der Öffentliche Bau startet gut ins neue Jahr: Die Baube¬triebe meldeten einen Orderplus von 16,6 %. In den Umsätzen spiegelt sich dies aber noch nicht wider: Dieser lag um 2,0 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Auch im Wirtschaftsbau lagen die Umsätze unter Vorjahresniveau (- 3,1 %). Der Hauptverband erwartet aber im Laufe des Jahres eine Verbesserung: Die Auftragseingänge legten im Januar um 4,3 % zu.

Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Auch im Internet abrufbar: www.bauindustrie.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Dr. Heiko Stiepelmann 
Funktion: Leiter Kommunikation / Pressesprecher
Tel: 030 - 21286 140, Fax: 030 - 21286 189
E-Mail: Heiko.Stiepelmann@bauindustrie.de

Weitere Meldungen: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Das könnte Sie auch interessieren: