Sächsische Staatskanzlei

Neue Informationen für Journalisten zum Tag der Deutschen Einheit

Dresden (ots) - Informationen über den geplanten Ablauf und die Berichterstattung mit Fototerminen: Allgemeine Hinweise: 1) Wir bitten Sie, dem festlichen Charakter der Veranstaltung Rechnung zu tragen und auf angemessene Kleidung zu achten! 2) Bitte beachten Sie die Verkehrseinschränkungen im Innenstadtbereich bei der Kalkulation Ihrer Anfahrt nach Dresden! Am 3. Oktober müssen Sie wegen des Spalierweges und der erheblichen Sicherheitsvorkehrungen auch als Fußgänger mit Einschränkungen im Innenstadtbereich rechnen. 3) In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie um rechtzeitiges Erscheinen bei den einzelnen Terminen! Wegen der strengen Sicherheitsvorkehrungen können zu spät eintreffende Journalisten nicht mehr berücksichtigt werden! 4) Pools Pools gibt es für: Kreuzkirche - Fototermin Altarbereich, Fototermin Tribüne, Schloss 1 und Schloss 2; offen, ohne Beschränkung, nur mit der entsprechenden Akkreditierung, ist allein der Fototermin vor der Kreuzkirche - Eingang C (genaueres siehe unten); begrenzte Möglichkeiten zur Berichterstattung gibt es wegen der eingeschränkten Plätze in der Kreúzkirche und in der Semperoper für die Printmedien. Die, die nicht berücksichtigt werden konnten, können den Gottesdienst und den Festakt über Fernseher live im Pressezentrum oder in dem Pavillon "Treffpunkt Deutschland" auf dem Theaterplatz verfolgen. 5) Allgemein ist eine Berichterstattung ( - KREUZKIRCHE - TRIBÜNE -SEMPEROPER - SCHLOSS 1 - SCHLOSS 2 - ) nur mit einer gültigen Akkreditierungskarte für den 3. Oktober 2000 möglich! Eine andere Akkreditierung (z.B. Jahresakkreditierung) gilt nicht! Flughafen (2. und 3. Oktober) Die Staatsgäste werden am 2. und 3. Oktober in Dresden ankommen. Die genauen Ankunftszeiten sind noch nicht bekannt und werden deshalb später nachgereicht. Ansprechpartner ab Montag ist Herr Große, Tel.: 0175 - 5812747. Hinweis: Der Dresdner Flughafen stellt für die Presse einen Niederflurbus zur Verfügung, mit dem interessierte Journalisten zum jeweiligen Flugzeug gebracht werden. Wir bitten Sie um rechtzeitiges Erscheinen, da der Bus Nachzügler nur dann am Terminal abholen kann, wenn zwischen den einzelnen Landungen genug Zeit bleibt. Durch Unwägbarkeiten bezüglich der Witterungsverhältnisse kann es auch zu Terminver-änderungen kommen. Montag, 2. Oktober 19.00 Uhr Empfang von Ministerpräsident Kurt Biedenkopf für die Bürgerdelegationen der 16 Bundesländer (ohne Staatsgäste), Kulturzentrum Alter Schlachthof, Leipziger Straße 8 Programm: 19.00 Uhr "Best of Zwinger-Trio" 19.45 Uhr Begrüßung durch Ministerpräsident Kurt Biedenkopf anschließend Jazz mit "Jackpot" Hinweis: Wegen des großen Medieninteresses werden die Redaktionen gebeten, nur einen Vertreter zu schicken. Bitte beachten Sie dies! Dienstag, 3. Oktober - KREUZKIRCHE - 10.00 bis 11.15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Kreuzkirche, Altmarkt Ansprechpartner: Frau Hintzen, Tel.: 0175 - 5812 741 oder 0351 - 564 1313 Das ZDF überträgt den Ökumenischen Gottesdienst live. Für alle Fernseh- und Rundfunkanstalten besteht die Möglichkeit, sich am Ü-Wagenstandort (Sackgasse "An der Kreuzkirche", Zugang nur über Altmarkt) mit einem Recorder (Format Beta SP analog) das Signal (clean feed) kostenlos abzugreifen. Wegen der großen Nachfrage kann das ZDF eine Produktionsmittelhilfe nicht leisten; daher müssen Interessenten unbedingt einen entsprechenden Recorder mitbringen. Ansprechpartnerin ist Alexandra Stromsky, Tel.: 0172/610 79 51. Der Zugang zum Ü-Wagenstandort ist mit einem gültigen Presseausweis, aber ohne Akkreditierung möglich. Berichterstattung nur mit entsprechender Akkreditierung "Kreuzkirche"! Fototermin vor dem Eingang C zwischen Kreuzkirche und Haus der Kirche (Gemeindezentrum). Vom Haus der Kirche aus gesehen ist der gesamte linke Bereich für Fotografen/Kamerateams abgesperrt. Wer diesen Termin wahrnehmen will - entsprechende Akkreditierung vorausgesetzt - muss aus Sicherheitsgründen bereits um 8.30 Uhr vor Ort sein. Der Zugang kann nur über die Altmarkt-Seite (Schleuse Altmarkt/Kreuzstraße) erfolgen, nicht über die Kreuzstraße von der St. Petersburger Straße aus, da dieser Bereich an dem Morgen großräumig gesperrt sein wird. Ablauf: Ab ca. 9.15 Uhr: Anfahrt der Staatsgäste vor das Haus der Kirche; Gang in das Haus der Kirche; 9.45 Uhr: Gang der Staatsgäste vom Haus der Kirche in die Kreuzkirche; Ende des Fototermins Pool-Fototermin in der Kreuzkirche Die Pool-Fotografen und Kameraleute (Poolbesetzung wird noch bekannt gegeben) müssen sich bis spätestens 9.30 Uhr an der Schleuse Altmarkt/Kreuzstraße einfinden. Von dort werden Sie abgeholt und über den Eingang E (Eingang in der Sackgasse "An der Kreuzkirche") in die Kirche geführt. Vom Altarraum aus können Bilder von den um 9.45 Uhr einziehenden und dann sitzenden Staatsgästen gemacht werden. Wegen der Live-Übertragung muss der Fototermin spätestens 9.55 Uhr beendet sein. Ausgang wieder über Eingang E. Printmedien Für Zeitungs- und Agenturjournalisten gibt es eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen auf der Chorempore. Der Eingang erfolgt ausschließlich über Eingang F (links neben dem Haupteingang) unter Vorlage des Akkreditierungsausweises und der Platzkarte. Nach dem Ende des Gottesdienstes gehen die Staatsgäste gegen 11.15 Uhr durch den Haupteingang im dann aufgestellten Spalier in Richtung Theaterplatz. - Spalierweg - Von der Kreuzkirche aus bewegen sich die Ehrengäste in dem von 2000 sächsischen Bergleuten (Frauen und Männern) und Schützen gesäumten Spalierweg über den Altmarkt, Galeriestraße, Augustusstraße, an der Frauenkirche vorbei in den Fürstenzug, über den Schlossplatz, rechts an der Hofkirche vorbei, über die Sophienstraße auf den Theaterplatz. Von dort gehen sie in die Schinkelwache, wo sie gegen 11.35 Uhr mit den Ehrengästen zusammentreffen, die nicht am Gottesdienst teilgenommen haben. Von der Schinkelwache aus gehen die Ehrengäste im Spalier in Richtung Semperoper. zum gemeinsamen Fototermin. - TRIBÜNE: FOTOTERMIN - 11.50 Uhr Offizieller Fototermin auf Pressetribüne Theaterplatz Ansprechpartner: Frau Schäfer, Tel.: 0175 - 5812740 oder 0351 - 564 1315 Herr Scheufler, Tel.: 0175 - 5812742 Links neben dem König-Johann-Denkmal (zwingerseitig) wird eine zweistufige Pressetribüne aufgebaut. Die oberste Stufe der Tribüne ist für Kameras vorgesehen, auf der ersten Stufe und zu ebener Erde können Fotografen stehen. Die Tribüne steht direkt am Spalier und ein freier Blick auf die Oper ist gewährleistet. Wer eine Akkreditierung für die Pressetribüne erhält, kann seinen Platz ab 10.30 Uhr einnehmen. Wegen des Spalierweges innerhalb der Stadt empfehlen wir Ihnen den Zugang zur Tribüne auf dem Theaterplatz über den zwingerseitig gelegenen Zufahrtsweg zur Oper. Schlechtwettervariante: Bei schlechtem Wetter findet der Fototermin vor dem Eingang der Semperoper statt. Die Organisation für Kameraleute und Fotografen wird dann kurzfristig vor Ort geklärt. Hinweis: Die Tribüne ist nach dem Ende des Festaktes bis 14.00 Uhr nutzbar, denn wenn die Gäste aus der Oper herauskommen, beginnt auf dem Theaterplatz eine Performance des Vereins Werkstatt Deutschland e.V., die den Titel "Zusammenwachsen - a future composition" trägt. U.a. erhalten die Staatsgäste von Schülerinnen und Schülern aus Sachsen und Berlin Grußbotschaften. Mehr dazu erfahren Sie unter der Internet-Adresse: www.werkstatt-deutschland-ev.de. Diese Performance findet vor der Pressetribüne statt. - SEMPEROPER - 12.00 bis 13.30 Uhr Festakt Semperoper, Theaterplatz Anprechpartner: Frau Weber-Loth, Tel.: 0175 - 5812745 oder 0351 - 564 1314 Der MDR überträgt den Festakt live und gibt das Signal an öffentlich-rechtliche Sender ab. Ansprechpartner beim MDR ist Herr Nagel, Tel.: 0172 - 3415003. Private und internationale Sender wenden sich an n-tv, Herrn Kalkbrenner, Tel.: 0172 - 386 6961. Kurz vor Beginn des Festaktes wird es für einen kleinen Pool von Fotografen die Möglichkeit geben, ein "Erste-Reihe-Foto" zu machen. Die Poolbesetzung dazu wird noch abgestimmt und rechtzeitig bekanntgegeben. Während des Festaktes können Fotografen aus der 1. und 2. Empore der Semperoper die Redner fotografieren. Der Einlass dazu erfolgt ab 11.00 Uhr am zwingerseitigen Eingang. Ab 11.30 Uhr werden die Fotografen platziert. Nach der Festrede von Jacques Chirac - vor den beiden letzten Musikstücken - werden alle Fotografen durch den zwingerseitigen Eingang aus der Oper herausgeführt, um rechtzeitig beim Herauskommen der Gäste nach dem Festakt auf dem Theaterplatz zu sein. Printmedien Die schreibende Presse erhält bei der Akkreditierung Sitzplatzkarten für den 2. Rang, die nur in Verbindung mit dem Akkreditierungsausweis gültig sind. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang der Oper. - SCHLOSS - Die Berichterstattung im Schloss (Schloss 1 und Schloss 2) erfolgt ausschließlich über Pools. - SCHLOSS 1 - 14.00 bis 16.00 Uhr Empfang des Bundespräsidenten, Residenzschloss Ansprechpartner beim Bundespräsidialamt vermittelt die Pressetelle der Sächsischen Staatskanzlei. In der Bildergalerie (Vorraum des Empfangs) besteht die eingeschränkte Möglichkeit der Berichterstattung für Hörfunkjournalisten und Kamerateams. Diese werden um 13.30 Uhr am Schlosseingang (südlich), der gegenüber dem Taschenbergpalais gelegen ist, hochgeführt. Auch hier gibt es wegen der begrenzten Platzmöglichkeiten einen Pool (Ansprechpartner werden noch bekanntgegeben). Der Empfang findet bis auf einen Fotografen der Bundesbildstelle und offizielle Fotografen der ausländischen Delegationen ohne Medienbeteiligung statt. - SCHLOSS 2 - 14.30 Uhr Essen des Bundeskanzlers mit ausländischen Staatsgästen, Residenzschloss Ansprechpartner beim Bundespresseamt vermittelt die Pressestelle der Sächsischen Staatskanzlei. Einige wenige Fotografen (Pool) haben die Möglichkeit, zu Beginn des Termins zu fotografieren. Die Tischreden werden von Standkameras des Senders Phoenix aufgezeichnet. Zeitungsredakteure, Agentur- und Hörfunkjournalisten sind nicht zugelassen. Der Zugang für die Pool-Fotografen erfolgt um 14 Uhr über den Eingang Georgentor (nördlich, über Schloßstraße oder Schloßplatz erreichbar). Das Essen wird gegen 16 Uhr beendet sein. Phoenix gibt an alle nationalen und internationalen öffentlich-rechtlichen Hörfunk- und Fernsehanstalten das Signal kostenlos ab. Private Hörfunk- und Fernsehsender müssen einen Produktionskostenbeitrag leisten. Zur Absprache dieser und sonstiger technischer Fragen stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung: Frau Scheer, Tel.: 0228/95 84 130, ab 2. Oktober 0170/48 177 67, oder Frau Koch, Tel.: 0228/95 84 128. Schriftliche Anfragen können per Fax an das Büro unter 0228/95 84 128 gerichtet werden. - Pressezentrum - Zum Pressezentrum im Sächsischen Landtag haben Journalisten nur Zutritt, wenn Sie: - eine Akkreditierung zum Tag der Deutschen Einheit oder - einen gültigen Journalistenausweis oder - eine Jahresakkreditierung 2000 vom Bundespresseamt oder - eine Jahresakkredidtierung von der Sächsischen Staatskanzlei oder - eine Zutrittsberechtigung für den Sächsischen Landtag (gilt für LPK-Journalisten) vorweisen können. Die Staatskanzlei wird im Sächsischen Landtag (Eingang: Altbau) am 2. und 3. Oktober Arbeitsmöglichkeiten für Journalisten zur Verfügung stellen. Vorbereitet werden einige Telefone (RJ 45-Anschluss), Faxe, Computer, Kopierer und ISDN-Anschlüsse (RJ 45-Anschluss). Außerdem gibt es einige Fernsehgeräte, über die die live übertragenen Veranstaltungen (Gottesdienst, Festakt) verfolgt werden können. Öffnungszeiten des Pressezentrums: Montag, 2. Oktober, von 13.00 bis 18.00 Uhr Dienstag, 3. Oktober, von 9.00 bis 18.00 Uhr Ausgabe der Akkreditierungskarten im Pressezentrum Montag, 2. Oktober, ab 13.00 bis 18.00 Uhr und Dienstag, 3. Oktober, ab 9.00 Uhr Ansprechpartner im Pressezentrum am 2. und 3. Oktober: Herr Hoose 0172 - 3514623 Herr Huttner 0172 - 7921503 Frau Lorenz/ Frau Schröder Tel.: 0351 - 493 5354, 5355, 5356 Frau Straube/ Frau Tuppack Fax: 0351 - 493 3119 Frau Weber-Loth/ Frau Thalheim Parkplätze Für den 2. und 3. Oktober wird es bewachte Parkmöglichkeiten für Journalisten hinter dem Sächsischen Landtag, Zufahrt über Packhofstraße, und vor dem Finanz- und Kultusministerium, Zufahrt über Wiesentorstraße, geben. Beide Parkflächen haben eine Kapazität von ca. 150 Flächen. Sind diese Parkplätze belegt, weichen Sie bitte auf andere Parkmöglichkeiten a us oder nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel! ots Originaltext: Sächsische Staatskanzlei Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ruth Tuppack Sächsische Staatskanzlei Referat Presse Archivstr. 1 01095 Dresden Original-Content von: Sächsische Staatskanzlei, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: