Sächsische Staatskanzlei

Notar aus dem Muldentalkreis wird neuer sächsischer Justizminister

Dresden (ots) - Manfred Kolbe (47), Bundestagsabgeordneter aus Naunhof im Muldentalkreis wird neuer Staatsminister der Justiz in Sachsen. Ministerpräsident Kurt Biedenkopf wird dem Nachfolger von Steffen Heitmann am Freitagmorgen, 15. September, die Ernennungsurkunde überreichen. Die Vereidigung vor dem Sächsischen Landtag könnte bereits während der Plenarsitzung am morgigen Freitag stattfinden. Manfred Kolbe wurde am 17. August 1953 in Naunhof/Sachsen geboren. Er wuchs danach zunächst in Ost-Berlin auf, wo sein Vater als Wissenschaftler (Archäologie) an der Akademie der Wissenschaften wirkte. Die Familie siedelte 1959 in den Westen über. Die Volksschule besuchte Manfred Kolbe in Bonn, das Gymnasium in Rom/Italien. 1973 bestand er sein Abitur, ging danach zum Jura-Studium nach Berlin, später nach München. Dort legte er 1979 das erste und 1982 das zweite juristische Staatsexamen ab. 1983 wirkte er zunächst als Staatsanwalt in München, arbeitete dann im Bayerischen Finanzministerium. Von dort aus wechselte er 1988 als Richter an das Finanzgericht München. 1990 war Manfred Kolbe gerade in die Landesverwaltung als Oberregierungsrat in der Bayerischen Staatskanzlei zurückgekehrt, als man ihn als gebürtigen Sachsen zum Leiter des Dresdner Informationsbüros des Freistaates Bayern berief. In Sachsen folgten noch im gleichen Jahr die Aufgaben als Landesstrukturbeauftragter Finanzen im Koordinierungsausschuss für die Bildung des Landes Sachsen und nach der Wiedervereinigung Deutschlands als Mitglied im Deutschen Bundestag. Seit nunmehr zehn Jahren ist Manfred Kolbe für den Wahlkreis Döbeln-Grimma-Oschatz direkt gewählter Abgeordneter des Deutschen Bundestages und führt dort seit 1999 als Sprecher die Landesgruppe der sächsischen Abgeordneten. Der neue Justizminister ist von Beruf Notar. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern im Alter von neun, sieben und drei Jahren. Er ist evangelischen Glaubensbekenntnisses. Manfred Kolbe wurde 1978 Mitglied der CSU, seit seiner Rückkehr nach Sachsen 1990 ist er Mitglied der Sächsischen Union und führte von 1991 bis 1993 als Vorsitzender den heimatlichen CDU-Kreisverband, seit 1993 ist er Mitglied des Landesvorstands. Bis zur Vergabe einer neuen Adresse unter "sachsen.de" ist der neu berufene Staatsminister noch eine zeitlang unter manfred.kolbe@bundestag.de auf schnellem Wege erreichbar. Hinweis: Die Übergabe der Ernennungsurkunde durch den Ministerpräsidenten findet am Freitag, 15.09.00, um 08.30 Uhr im Arbeitszimmer des Ministerpräsidenten in der Staatskanzlei statt. Der Termin ist als Fototermin presseöffentlich. ots Originaltext: Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ruth Tuppack Sächsische Staatskanzlei Referat Presse Archivstr. 1 01095 Dresden Original-Content von: Sächsische Staatskanzlei, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: