Analytik Jena AG

ots Ad hoc-Service: Analytik Jena AG Kooperation

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Jena/Kleve (ots Ad hoc-Service) - ANALYTIK JENA AG UND SPECTRO ANALYTICAL INSTRUMENTS GMBH & CO. KG UNTERZEICHNEN ABSICHTSERKLäRUNG LANGFRISTIGE ZUSAMMENARBEIT IN DEN BEREICHEN INTERNATIONALER VERTRIEB SOWIE FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG GEPLANT Analytik Jena AG (Neuer Markt: 521 350), spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung analytischer sowie bioanalytischer Messsysteme und SPECTRO Analytical Instruments GmbH & Co. KG, als weltweit agierender und renommierter Anbieter optischer Emissions- und Röntgenfluoreszenzspektrometer, unterzeichneten gestern eine Absichtserklärung über zukünftige Zusammenarbeit. Gegenstand dieser Erklärung ist die sorgfältige Vorbereitung und Prüfung einer umfassenden Kooperationsvereinbarung. Die Unternehmen beabsichtigen im internationalen Vertrieb sowie bei der Entwicklung neuer Produkte zusammenzuarbeiten. Über weitere Details vereinbarten beide Seiten vorerst Stillschweigen. Der Kooperationsvertrag soll die wechselseitige Nutzung von Kundenpotenzialen und Branchen-Know-how vorsehen. Beide Unternehmen wollen damit ihre internationale Position in den angestammten Kerngeschäftsfeldern weiter ausbauen und stärken. "Der Analytik Jena wird es, durch die intensive Zusammenarbeit mit einem international so hervorragend positionierten Partner wie der SPECTRO Analytical Instruments gelingen, sich die Zukunftspotenziale der Wachstumsbereiche langfristig zu sichern", so der Vorstandsvorsitzende der Analytik Jena AG, Klaus Berka. SPECTRO Analytical Instruments ist führender Hersteller von Qualitäts-Lösungen auf dem Gebiet der Elementanalyse und weltweit industrieller Marktführer für optische Emissions- und Röntgenfluoreszenzspektrometer. Thomas Blades, Vorsitzender der Geschäftsführung bei SPECTRO ist von den Marktchancen, die eine mögliche Zusammenarbeit beider Unternehmen bietet, überzeugt: "Unsere Unternehmen ergänzen sich hervorragend hinsichtlich der Technologien und Produktpalette. Wir werden die Möglichkeiten, die sich durch unsere gemeinsamen Stärken im Vertrieb sowie in der Entwicklung bieten, weltweit nutzen und die Präsenz unserer Unternehmen ausbauen und verstärkt in den USA, Asien und Westeuropa, den größten Märkten für unsere analytischen Systeme aktiv werden." Kontakt: Thomas Fritsche Investor Relations Analytik Jena AG Telefon: +49-3641-201-281 Telefax: +49-3641-201-260 t.fritsche@analytik-jena.de Jena/Kleve, 20. Oktober 2000 Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Analytik Jena AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: